Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Regionalzüge in Berlin vergleichsweise pünktlich
Nachrichten Berlin Regionalzüge in Berlin vergleichsweise pünktlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 15.04.2019
Der RE 1 verkehrt zwischen Frankfurt/Oder und Magdeburg über Berlin und Potsdam. Die stündliche Bahnverbindung gehört mit den vielen Pendlern zu den am besten ausgelasten Strecken im Verkehrsverband Berlin Brandenburg. Quelle: imago/Rainer Weisflog
Berlin

Regionalzüge der Deutschen Bahn sind in Berlin vergleichsweise pünktlich. 97,3 Prozent kamen im vergangenen Jahr pünktlich an, wie das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Besser war es nur in Hamburg.

Am schlechtesten schnitt im Bundesvergleich Bremen ab, wo nur 86 Prozent der Züge pünktlich waren – das heißt nach Bahn-Definition: weniger als sechs Minuten zu spät.

Im bundesweiten Durchschnitt waren im vergangenen Jahr 94,1 Prozent der Regionalzüge der Deutschen Bahn pünktlich, das waren 0,4 Punkte weniger als im Vorjahr. Bei der Statistik werden auch S-Bahnen mitgezählt.

6,8 Minuten Warten

Regionalzüge und S-Bahnen fährt die Bahn nicht auf eigene Rechnung. Sie werden im Auftrag der Länder von den Verkehrsverbünden bestellt und bezuschusst. Bei Verspätungen können die Länder ihre Zahlungen kürzen.

Im Nahverkehr sind schon wegen der kürzeren Strecken Verspätungen seltener. Fahrgäste müssen in dem Fall auch nicht so lange auf dem Bahnsteig stehen. Im Durchschnitt warteten Berliner 6,8 Minuten auf einen verspäteten Regionalzug.

Mehr zum Thema:

Von MAZonline/dpa

Der Mann hat einen Spitznamen, der einfach nicht verschwindet. Dabei erinnert er an ein kriminelles Kapitel in seinem Leben. Doch aus „Dagobert“ wird ein Karikaturist und Satiriker. Aber ist die Vergangenheit komplett vergessen?

15.04.2019

Vor vier Jahren war Gianis Varoufakis noch griechischer Finanzminister in einer der wohl schwierigsten Phasen des Landes. Bei der Europawahl tritt er nun in Deutschland an. Was steckt hinter dieser Kandidatur? In Berlin will er nun sogar die Wohnungsnot anpacken.

14.04.2019

Mehr Sitzplätze, Handy-Ladestationen und sogar Coworking: Mit Hilfe des Projekts „Smart City“ will die Deutsche Bahn auch den S-Bahnhof Charlottenburg in Berlin attraktiver machen. Wie wird ein Bahnhof „smart“?

14.04.2019