Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Toter im Gefängnis Heidering entdeckt
Nachrichten Berlin Toter im Gefängnis Heidering entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 22.02.2018
Berliner JVA Heidering in Großbeeren. Quelle: Jutta Abromeit
Berlin

Im Männer-Gefängnis Heidering ist ein 33-Jähriger tot in seiner Zelle gefunden worden. Es habe zuvor keine Anzeichen für einen Suizid gegeben, teilte ein Sprecher der Justizverwaltung am Dienstag auf Nachfrage mit.

Der Tote war bereits am Sonntag entdeckt worden. Der suchtkranke Mann verbüßte den Angaben zufolge seit dem 8. Februar eine Ersatzfreiheitsstrafe im geschlossenen Vollzug.

Er war zu einer Geldstrafe wegen des Führens von Waffen und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz verurteilt worden, konnte oder wollte aber nicht zahlen. Die Haft wäre am 23. April zu Ende gewesen.

Es ist der zweite Suizid eines Berliner Gefangenen in diesem Jahr. 2017 nahmen sich in den Gefängnissen der Hauptstadt sieben Inhaftierte das Leben.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Anmerkung der Redaktion

Wir berichten in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, gibt es Hilfe.

Unter der kostenlosen Hotline 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 können Sie anonym mit der Telefonseelsorge sprechen, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnte.

Von Jutta Schütz

Mit Brot und Brötchen für Obdachlose fing alles an. Vor 25 Jahren startete in Berlin die deutsche Tafel-Bewegung. Heute gibt es bundesweit über 900 Ausgabestellen. Aus Sicht von Kritikern helfen Tafeln zwar vorübergehend, bekämpfen aber nicht die Armut.

22.02.2018

Auf der Flucht vor der Polizei erfasste ein 21-jähriger Autofahrer eine Frau. Diese musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer hingegen blieb unverletzt und war möglicherweise betrunken.

22.02.2018

Olympia in Deutschland? Das schien nach den in Volksabstimmungen gescheiterten Bewerbungen von Hamburg und München nicht mehr zeitgemäß. Alt-Kanzler Schröder empfahl nun eine neue deutsche Bewerbung. Berlin findet das auch gut so, stellt aber Bedingungen.

19.02.2018