Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Geschäftsmann gibt Fehlverhalten zu

Entführung aus Berlin Geschäftsmann gibt Fehlverhalten zu

Der Fall des entführten Vietnamesen aus einem Berliner Park liest sich wie eine Krimi-Geschichte. Am Montag begann in Hanoi der Prozess. Dort soll der Angeklagte wirtschaftliches Fehlverhalten zugegeben haben.

Voriger Artikel
Berliner Metaller legen Arbeit nieder
Nächster Artikel
Straßenglätte sorgt für Unfälle im Berufsverkehr

Trinh Xuan Thanh vor dem Gericht in Vietnams Hauptstadt Hanoi.

Quelle: AP

Berlin. Ein mutmaßlich aus Berlin entführter vietnamesischer Geschäftsmann hat laut Medienberichten vor Gericht wirtschaftliches Fehlverhalten zugegeben. Wie staatliche vietnamesische Medien am Dienstag weiter berichteten, machte Trinh Xuan Thanh diese Angaben am zweiten Prozesstag in Hanoi. Ausländische Medien sind zu dem Prozess nicht zugelassen.

Vorwurf der persönlichen Bereicherung

Die Anklage wirft dem 52-jährigen ehemaligen kommunistischen Funktionär vor, sich als Chef des staatlichen Baukonzerns PetroVietnam Construction (PVC) persönlich bereichert zu haben. Dafür droht ihm die Todesstrafe.

Thanhs Eingeständnis von wirtschaftlichem Fehlverhalten steht im Zusammenhang mit einem Vertrag über den Bau eines Kraftwerks in der Provinz Thai Binh im Jahr 2011. Laut Anklage sind die Angaben in dem Vertrag, wonach PVC umgerechnet 55 Millionen Euro von seinem Mutterkonzern PetroVietnam erhielt, nicht realistisch gewesen. Mit den Geldern seien stattdessen Schulden von PVC abbezahlt worden.

Handeln aus böser Absicht?

Durch das Missmanagement sei der Regierung ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Dafür drohen Thanh bis zu 20 Jahre Haft. Thanh bestritt den Berichten zufolge, er habe aus böser Absicht gehandelt. Er habe angegeben, den Vertrag vor Unterschrift nicht richtig gelesen zu haben.

Trinh Xuan Thanh (blaue Jacke) steht vor Gericht

Trinh Xuan Thanh (blaue Jacke) steht vor Gericht

Quelle: AP

Thanh war im vergangenen Sommer unter rätselhaften Umständen aus Berlin verschwunden, wo er sich um Asyl bemüht hatte. Die Bundesregierung ist überzeugt, dass er vom vietnamesischen Geheimdienst entführt wurde. Vietnam gibt an, dass er freiwillig zurückgekehrt sei.

Mehr zum Thema:

-Darum wurde dieser Vietnamese entführt

-Bundesregierung besteht auf Prozessbeobachter

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Berlin
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-180115-99-646838_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Deutsche Handballer nach Remis in EM-Hauptrunde

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

DAX
Chart
DAX 13.173,50 -0,20%
TecDAX 2.636,50 -0,63%
EUR/USD 1,2262 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BMW ST 91,90 +2,60%
VOLKSWAGEN VZ 182,44 +1,64%
E.ON 9,01 +0,94%
THYSSENKRUPP 24,85 -1,82%
DT. BANK 15,06 -1,71%
HEID. CEMENT 91,82 -1,67%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 282,11%
Commodity Capital AF 255,14%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,91%
FPM Funds Stockpic AF 104,70%
Baring Russia Fund AF 103,61%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte