Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Frau schlägt Polizistin krankenhausreif
Nachrichten Berlin Frau schlägt Polizistin krankenhausreif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 26.02.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Eine aggressive Frau hat eine Polizistin in Berlin-Gesundbrunnen bepöbelt, bespuckt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die Beamtin wurde bei der Attacke am U-Bahnhof Gesundbrunnen nach Angaben der Polizei „am ganzen Körper“ verletzt und musste anschließend im Krankenhaus versorgt werden.

Die 40-Jährige hatte sich demnach am Donnerstagabend lautstark mit einem Mann gestritten. Nachdem die Beamten sie aufforderten, den Bahnhof zu verlassen, trat die Frau auf die Polizistin ein, zog ihr an den Haaren und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Als die Sicherheitskräfte sie zu Boden brachten, bespuckte und beleidigte sie die Beamtin.

Die Polizistin konnte wegen der erlittenen Verletzungen ihren Dienst nicht fortsetzen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die 40-Jährige wurde festgenommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Björn Graas

Im Büro einer christlichen Gemeinde in Berlin-Charlottenburg ist die Leiche eines Mannes gefunden worden. Der Mann ist offenbar Opfer eines Verbrechens. Nach Angaben eines Zeugen soll es sich um einen Pater handeln.

26.02.2018

Die Polizei warnt seit Woche vor dem Betreten von Eisflächen. Am Donnerstag ist dennoch ein Mann auf einem Brandenburger See ins Eis eingebrochen. Er wollte dort Schlittschuh laufen, brach sofort ein und hatte Glück, dass Passanten in der Nähe waren.

26.02.2018

Darf’s ein bisschen mehr sein? Die Bundespolizei nahm am Mittwochnachmittag in Berlin einen Jugendlichen fest, der ein Kilogramm Haschisch dabei hatte. Der 17-Jährige erklärte, die Drogen allein für seinen Eigenbedarf gekauft zu haben.

26.02.2018
Anzeige