Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Kein Karneval auf dem Kudamm
Nachrichten Berlin Kein Karneval auf dem Kudamm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 11.11.2017
Quelle: VRD - Fotolia
Anzeige
Berlin

Der Berliner Karneval auf dem Kudamm im Februar 2018 fällt aus - wegen Geldmangels. Der „Hauptstadtzug“ könne wegen zu hoher Kosten nicht mehr finanziert werden, sagte die Vize-Präsidentin des Vereins „Festkomitee Berliner Karneval“, Christiane Holm, dem „Tagesspiegel“ (Samstag).

Der bisherige Sponsor, eine Kölner Kostümhandlung mit Filiale am Alexanderplatz, könne die hohe Summe nicht mehr tragen. „Andere Geldgeber sind nicht in Sicht. Die Bezirksbürgermeister sind uns zwar gewogen, aber geben keine finanzielle Unterstützung“, erklärte Holm auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Konzeptänderung für spätere Jahre

Die Grundkosten für Sicherheitsdienste, Organisation und Genehmigungen würden bis zu 60.000 Euro betragen. „Dazu kommen dann weitere Kosten für Werbung und Ausstattung des Karnevalsumzugs. Wir liegen dann bei 120.000 Euro. Das ist zu viel für uns“, so Holm weiter.

Für spätere Jahre sei eine Konzeptänderung mit neuer Route geplant. Der Verein stehe dazu mit Innensenator Andreas Geisel (SPD) in Kontakt. „Wir finden es schade, dass der Karneval in Berlin kaum eine Lobby hat. Immerhin machen wir auch viel Jugendarbeit“, so Holm. Ersatzweise wollen viele Berliner Karnevalisten nach Düsseldorf oder Cottbus reisen.

Lesen Sie hierzu auch:

Karneval startet in Ludwigsfelde

Hunderte Karnevalisten feiern in Cottbus

Von MAZonline/dpa

Berlin Berlin-Gesundbrunnen - Wohnhausbrand mit acht Verletzten

In Berlin-Gesundbrunnen kamen bei einem Wohnungsbrand acht Menschen zu Schaden. Eine Maisonette-Wohnung stand am Samstagmorgen in Flammen. Die Polizei könne aktuell Brandstiftung nicht ausschließen.

11.11.2017

In Berlin-Mitte kam es zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern. Die Auseinandersetzung in der Friedrichstraße eskalierte – dann haben beide zugestochen.

11.11.2017

In Berlin ist im Stadtteil Reinickendorf ein Mann mit einem Mietwagen auf eine Menschengruppe zugerast. Ob es sich um Absicht oder ein Versehen handelt, ist noch unklar. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

11.11.2017
Anzeige