Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Kleintransporter steht in Flammen – zweimal am selben Tag
Nachrichten Berlin Kleintransporter steht in Flammen – zweimal am selben Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 07.10.2018
Ein Kleintransporter in Berlin stand binnen neun Stunden gleich zweimal in Flammen. Die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr vermuten Brandstiftung. Quelle: dpa-Zentralbild/Jens Büttner
Berlin-Reinickendorf

Am Sonntagvormittag rückten Polizei und Feuerwehr ins Märkische Viertel aus, um einen brennenden Kleintransporter zu löschen. Gegen 11.30 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Passant am Wilhelmsruher Damm ein Feuer auf der Ladefläche des dort geparkten Ford Transit.

Während des Einsatzes stellte sich dann heraus: Etwa neun Stunden zuvor hatte derselben Wagen bereits schon einmal gebrannt und musste gelöscht werden. Aus diesem Grund gehen die Ermittler auch in diesem Fall von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Eine junge Frau versucht vergeblich, ihre Mutter zu erreichen. Sie alarmiert die Polizei - kurze Zeit später machen Einsatzkräfte eine schreckliche Entdeckung.

07.10.2018

Video-Shows, Lichtkunstwerke, strahlende Wahrzeichen: Noch bis zum 14. Oktober erstrahlen 60. Orte in Berlin in einem neuen Glanz.

07.10.2018

Ein alkoholisierter 16-Jähriger aus Zeuthen hat an einem Berliner S-Bahnhof Beamte der Bundespolizei nach einer Kontrolle mit einer Glasflasche beworfen und versuchte zu fliehen. Die Polizisten blieben unverletzt und nahmen den Jugendlichen fest.

07.10.2018