Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Knallgelber Greenpeace-Protest in Berlin
Nachrichten Berlin Knallgelber Greenpeace-Protest in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 09.07.2018
Rund um die Siegessäule haben Greenpeace-Aktivisten ökologisch abbaubare und -waschbare Farbe ausgekippt. Quelle: Greenpeace Germany/dpa
Belrin

Greenpeace-Aktivisten haben die Straßen rund um die Berliner Siegessäule mit tausenden Litern gelber Farbe so gefärbt, dass sie aus der Luft wie eine Sonne aussehen. Anlass der Aktion ist das erste Treffen der Kohlekommission der Bundesregierung am Dienstag. Unter dem Motto „Sonne statt Kohle“ fordert Greenpeace einen konsequenten Klimaschutz. Nach eigenen Angaben verwendeten die Aktivisten 3500 Liter ökologisch abwaschbarer und umweltfreundlicher Farbe.

Klima und Jobs in Einklang bringen

Am Dienstag ist die erste Sitzung der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ geplant. Sie soll ein Enddatum für den Kohle-Ausstieg festlegen. Die Fronten für eine Einigung sind verhärtet.

Zunächst wurde diese mit Düsen per Lastkraftwagen auf die Straße aufgetragen. Dann wurde sie mit Bürsten und Besen verteilt. Den Rest übernahmen die Autos: Sie verbreiteten das Gelb in die Straßen rund um den Großen Stern.

„Der verschleppte Kohleausstieg ruiniert Deutschlands Klimabilanz und bremst die Modernisierung unseres Energiesystems hin zu Solar und Windkraft“, sagte Greenpeace-Sprecher Christoph von Lieven.

Das Kohlekommission der Bundesregierung soll bis Ende des Jahres unter anderem ein Datum für den Ausstieg aus der Stromgewinnung aus Kohle, einen Ausstiegspfad sowie Perspektiven für neue Jobs in den Kohleregionen wie der Lausitz vorschlagen. Außerdem geht es um Maßnahmen, wie die Lücke zu Klimaschutzzielen 2020 geringer gehalten werden kann. In der Kommission «Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung» sitzen Vertreter von Wirtschaft, Gewerkschaften, Umweltverbänden, Wissenschaft, Politik und betroffenen Regionen.

Von Sophia Förtsch

Birkenwerder S-Bahn zwischen Birkenwerder und Berlin - Wochenlange Sperrung bei S2 und S8

Bauarbeiten am Karower Kreuz machen das Leben für Pendler, die auf die S-Bahn angewiesen sind, in den nächsten Wochen sehr schwer. S-Bahn-Reisende aus Birkenwerder müssen in Ersatzbusse umsteigen.

26.06.2018

Nach der Gürtel-Attacke gegen einen Kippa tragenden Israeli in Berlin ist ein 19-jähriger wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Frei kommt er dennoch.

25.06.2018

Der 18-jährige Mörder der Kastellanin von Schloss Glienicke wurde in Berlin zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht entschied sich gegen eine Anwendung des milderen Jugendstrafrechts. Die Verteidigung hatte Freispruch gefordert.

25.06.2018