Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Mann rast mit Mietwagen auf Menschenmenge zu
Nachrichten Berlin Mann rast mit Mietwagen auf Menschenmenge zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 11.11.2017
Die Polizei sicherte die Unfallstelle. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Mann ist an einer Bushaltestelle in Berlin-Reinickendorf mit einem Mietwagen auf mehrere Menschen auf dem Fußweg zugerast. Sie konnten sich am Freitagabend durch einen Sprung zur Seite retten, verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Fahrer flüchtete zunächst

Der Fahrer flüchtete danach mit dem Auto. Bisher steht nach Angaben der Polizei nicht fest, ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag handelt. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagte eine Sprecherin am Samstagmorgen. Deshalb sei auch der Polizeiliche Staatsschutz an den Ermittlungen beteiligt.

Der Mann fuhr demnach am Freitagabend gegen 20.10 Uhr am Wilhelmsruher Damm an einer Bushaltestelle im Bereich des S- und U-Bahnhofs Wittenau über den Gehweg, wo mehrere Menschen standen. Nach Zeugenaussagen wendete er danach und fuhr über den Bürgersteig der gegenüberliegenden Fahrbahnseite. Danach sei er geflohen, sagte die Sprecherin.

Polizei ermittelt in alle Richtungen

Der Mieter des Wagens sei ein Marokkaner gewesen, sagte die Sprecherin. Es sei jedoch nicht klar, ob er selbst am Steuer gesessen habe. Zeugen des Vorfalls konnten das Kennzeichen des Wagens ablesen, twitterte die Polizei. Beamte durchsuchten noch in der Nacht die Wohnung des Auto-Mieters. Er wurde jedoch nicht angetroffen. Die Polizei stellte Beweismittel sicher. Sie fahndet weiter nach dem Mieter des Wagens - und nach dem Fahrzeug selbst.

Die Polizei geht nach Angaben von Innensenator Andreas Geisel (SPD) von einem „Verkehrsunfall mit Fahrerflucht“ aus. „Die bisherigen Erkenntnisse zum Hergang deuten darauf hin“, sagte Geisel am Samstag der Deutschen Presse-Agentur. „Weitere Spekulationen verbieten sich, momentan spricht nicht viel für einen Anschlagsversuch.“

Die Polizei ermittle in alle Richtungen, da es sich um einen sonderbaren und außergewöhnlichen Unfall handele, sagte die Sprecherin am Samstag.

Von MAZonline/dpa

Die Berliner SPD will am Samstag auf einem Parteitag die innerlichen Parteiprobleme aufbereiten. Nach Rücktrittsforderungen aus den eigenen Reihen gegen Regierungs- und Parteichef Michael Müller werden kontroverse Debatten erwartet.

10.11.2017

Das Online-Versandhaus „Amazon“ plant private Personen als Paketboten einzusetzen. Der Arbeitsaufwand erstreckt sich über Blöcke von vier Stunden. Das Programm richte sich an Leute, die gelegentlich mal ein Paket ausliefern wollen.

10.11.2017
Berlin Kunstinstallation am Brandenburger Tor - Ein Mahnmal gegen den Krieg – Aleppo-Busse jetzt in Berlin

Diese Kunstinstallation hat in Dresden für hitzige Diskussionen gesorgt und ist nun für 14 Tage am Brandenburger Tor in Berlin zu sehen. Die Bus-Skulptur des Künstlers Manaf Halbouni ist ein Mahnmal gegen Krieg und Terror.

10.11.2017
Anzeige