Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Massenschlägerei mit Nudelholz
Nachrichten Berlin Massenschlägerei mit Nudelholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 25.11.2017
Anzeige
Berlin

Bei einer Schlägerei vor einem Imbissgeschäft in Berlin-Marzahn sind in der Nacht zum Samstag mehrere Menschen verletzt worden.

Der Polizei zufolge hatten gegen 1 Uhr eine 17-Jährige und ihr 18 Jahre alte Begleiter vor einem Jugendclub in der Wittenberger Straße gestanden. Dort wurden sie von einem 20-Jährigen angesprochen, der die beiden aufgefordert haben soll in den Club zurückzukehren, was das Paar jedoch ignorierte. Stattdessen gingen sie in einen nahe gelegenen Imbiss. Dort saßen sie dann mit zwei weiteren Gästen des Imbisses an einem Tisch, als der 20-Jährige dazu kam. Er soll die Gäste belästigt haben und wirkte wohl aggressiv.

Als der 38-jährige Inhaber sich einmischte, schlug der Jüngere dem Älteren ins Gesicht. Mitarbeiter brachten den 20-Jährigen zu Boden, ließen ihn aber laufen, woraufhin er Verstärkung aus dem Jugendclub holte.

Es kam zu einer Schlägerei zwischen Imbiss-Personal, Gästen und den Angreifern. Dabei wurden ein Baseballschläger, ein Nudelholz und ein Ledergürtel verwendet. „Wir zählten rund 50 Leute vor Ort, die Lage war sehr unübersichtlich“, sagte eine Polizeisprecherin. Rund 20 Beamte waren demnach im Einsatz und nahmen sieben Strafanzeigen auf. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt, der 20-Jährige kam mit Kopf- und Rumpfverletzungen ins Krankenhaus.

Von MAZonline

Brandenburg Bescherung in Berlin und Brandenburg - Weihnachtsfrauen dringend gesucht!

Bisher durften Studentinnen an Weihnachten nur Engel spielen, nun sind beim Studierendenwerk Berlin auch Weihnachtsfrauen erlaubt. Da schon jetzt tausende Anfragen für die Bescherung an Heiligabend vorliegen, können sich auch Brandenburger Studenten für den Job bewerben – und werden dafür ordentlich entlohnt.

25.11.2017

Eine 72-jährige Fußgängerin ist in Berlin von einem Auto überrollt und schwer verletzt worden. Doch statt zu helfen, beging der 62-jährige Autofahrer Unfallflucht. Nach Zeugenhinweisen wurde er später alkoholisiert zuhause in Zeuthen (Dahme-Spreewald) aufgegriffen.

25.11.2017

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag am Berliner Hauptbahnhof. Ein Bundespolizist hat dort einen 44-jährigen Mann angeschossen – offenbar, weil er sich vom ihm bedroht fühlte. Nun ermittelt die Mordkommission.

25.11.2017
Anzeige