Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Mord von 1992: Polizei startet Zeugenaufruf
Nachrichten Berlin Mord von 1992: Polizei startet Zeugenaufruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 16.11.2017
Die Polizei Berlin sucht den Mörder von Karin Rieck. Quelle: privat
Anzeige
Berlin

25 Jahre nach einem Mord hat die Berliner Polizei einen neuen Fahndungsaufruf gestartet, um den Fall aufzuklären. Die damals 50-jährige Karin Rieck war Betreiberin der Bar „Karin’s Atelier“ in Halensee. Sie wurde am 27. Oktober 1992 tot in ihrer Wohnung in Lichterfelde gefunden. Sie starb durch einen Kopfschuss.

Die Ermittlungen der letzten 25 Jahre hätten nicht zur Identifizierung des Täters geführt, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstagmorgen. „Da ist es normal, dass die Mordkommission immer mal wieder mit Aufrufen rangeht“, erklärte ein Polizeisprecher.

Tatwaffe zuvor bei zwei Einbrüchen verwendet

Die Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden. Doch den Ermittlungen zufolge war es dieselbe, die auch bei einem Einbruch in der Nacht zum 8. September 1991 in ein Juweliergeschäft am Kurfürstendamm 22 in Charlottenburg sowie bei einem weiteren Einbruch in ein Antiquitätengeschäft am 3. März 1992 in der Passauer Straße 35 in Schöneberg verwendet wurde. Die Einbrecher sind damals unerkannt entkommen.

Da beide Taten mittlerweile verjährt sind, erhofft sich die Polizei auch Hinweise von den damaligen Einbrechern zum Verbleib der Waffe.

Die Ermittler fragen:

– Wer kann Angaben zum Mord an Karin RIECK machen?
– Wer kann Angaben zum Verbleib der Schusswaffe machen?
– Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-911555 entgegen.

> Weitere Polizeimeldungen

Von Simon Sachseder

Ein elf Jahre alter Junge ist am Dienstag in Berlin-Neukölln von einem Auto erfasst und verletzt worden. Bei einem anderen Verkehrsunfall erlitt eine 76-jährige Radfahrerin mehrere Knochenbrüche.

15.11.2017

Jetzt mit Fahndungsfotos: Die Polizei Berlin sucht nach drei jungen Männern, die Ende Oktober 2016 in der U-Bahn der Linie U8 zwei Menschen angegriffen haben. Auch wird der Mann gesucht, der von den Tätern mit Reizgas besprüht und dem gegen den Kopf getreten wurde.

15.11.2017

Sie hat Ausdauer bewiesen: Acht Jahre lang hat Irène Bluche Teenager-Mama Mandy und ihren Sohn Jonny aus Berlin-Hellersdorf begleitet. Für ihre Langzeitreportage erhielt die RBB-Reporterin nun den Journalistenpreis „Der lange Atem“.

15.11.2017
Anzeige