Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mord von 1992: Polizei startet Zeugenaufruf

Berlin Mord von 1992: Polizei startet Zeugenaufruf

25 Jahre nach dem noch unaufgeklärten Mord an Karin Rieck aus Berlin startet die Polizei erneut einen Zeugenaufruf. Die Barbetreiberin war Ende Oktober 1992 durch einen Kopfschuss getötet worden. Bei der Aufklärung des Falles hofft die Polizei auf Mithilfe von Einbrechern, deren Taten inzwischen verjährt sind.

Voriger Artikel
Kind geht bei Rot und wird vom Auto erfasst
Nächster Artikel
Feuerwehr findet Leiche nach Hausbrand

Die Polizei Berlin sucht den Mörder von Karin Rieck.

Quelle: privat

Berlin. 25 Jahre nach einem Mord hat die Berliner Polizei einen neuen Fahndungsaufruf gestartet, um den Fall aufzuklären. Die damals 50-jährige Karin Rieck war Betreiberin der Bar „Karin’s Atelier“ in Halensee. Sie wurde am 27. Oktober 1992 tot in ihrer Wohnung in Lichterfelde gefunden. Sie starb durch einen Kopfschuss.

Die Ermittlungen der letzten 25 Jahre hätten nicht zur Identifizierung des Täters geführt, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstagmorgen. „Da ist es normal, dass die Mordkommission immer mal wieder mit Aufrufen rangeht“, erklärte ein Polizeisprecher.

Tatwaffe zuvor bei zwei Einbrüchen verwendet

Die Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden. Doch den Ermittlungen zufolge war es dieselbe, die auch bei einem Einbruch in der Nacht zum 8. September 1991 in ein Juweliergeschäft am Kurfürstendamm 22 in Charlottenburg sowie bei einem weiteren Einbruch in ein Antiquitätengeschäft am 3. März 1992 in der Passauer Straße 35 in Schöneberg verwendet wurde. Die Einbrecher sind damals unerkannt entkommen.

Da beide Taten mittlerweile verjährt sind, erhofft sich die Polizei auch Hinweise von den damaligen Einbrechern zum Verbleib der Waffe.

Die Ermittler fragen:

– Wer kann Angaben zum Mord an Karin RIECK machen?
– Wer kann Angaben zum Verbleib der Schusswaffe machen?
– Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-911555 entgegen.

> Weitere Polizeimeldungen

Von Simon Sachseder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Berlin
be5dd4a4-e316-11e7-a9d1-ad9ac0c88ea3
Schwere Brände in den USA

Das sogenannte Thomas-Feuer hat bereits mehr als 1000 Gebäude in Kalifornien zerstört. Rund 8000 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Die Bilder aus den USA.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,42%
TecDAX 2.544,00 +0,47%
EUR/USD 1,1754 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
Stabilitas PACIFIC AF 132,06%
BlackRock Global F AF 104,11%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte