Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Nach Crash mit geliehenem Porsche: Fahrer flüchtet und lässt Beifahrer zurück
Nachrichten Berlin Nach Crash mit geliehenem Porsche: Fahrer flüchtet und lässt Beifahrer zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 28.10.2018
Das Auto hatte sich der Fahrer nur geliehen (Symbolbild). Quelle: Seeger/dpa
Berlin

So abgebrüht muss man erstmal sein: Ein Mann hat sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, setzte den Wagen gegen einen Baum und flüchtet. Sein verletzter Beifahrer saß allerdings noch im Auto – einem geliehenem Porsche.

Was war passiert?

Gegen 1.15 Uhr fiel einer Zivilstreife der Wagen in der Horberger Straße auf, nach Angaben der Beamten wegen einer sehr rasanten und rücksichtslosen Fahrweise. Als sie den Fahrer zum Anhalten bringen wollte, beschleunigte dieser jedoch und fuhr davon.

Die Polizei verlor ihn aus den Augen und konnte nur noch sehen, wie das Auto in Richtung Zeltinger Platz davonraste. Wenig später bemerkten sie den Porsche, der im Ludwig-Lesser-Park in der Markgrafenstraße gegen einen Baum gefahren war – auch eine Gaslaterne hatte er touchiert.

Verletzte Beifahrer wurde zurückgelassen

Den Fahrer trafen die Beamten nicht an. Er war geflüchtet und hatte seinen Beifahrer zurückgelassen. Er hatte sich bei dem Aufprall den Arm gebrochen. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Für die Suche nach dem Fahrer setzten die Beamten am Abend noch einen Hubschrauber ein. Brandenburger Polizisten wurden etwa eine Stunde später in der Schönfließer Straße auf einen leicht am Bein verletzten Mann aufmerksam, auf den die Personenbeschreibung passte.

Brandenburger Polizisten schnappen mutmaßlichen Fahrer

Die Berliner Beamten, die den Fahrer zuvor stoppen wollten, erkannten ihn wieder. Der Mann bestritt die Vorwürfe jedoch. Da der 35-Jährige den Eindruck machte unter dem Einfluss berauschender Mittel zu stehen, wurde ihm Blut abgenommen.

Zudem beschlagnahmten die Polizisten seinen Führerschein und stellten den Porsche, den sich der Mann nach bisherigen Erkenntnissen von einer flüchtigen Bekannten ausgeliehen hatte, als Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline/lin

Starb sie wegen einer illegalen Pokerrunde? Der Tod einer 23-Jährigen vor einem Berliner Café in der Nacht zu Samstag gibt Rätsel auf. Nun steht die Todesursache der jungen Frau fest.

28.10.2018

Am späten Samstagabend wird die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand im Berliner Stadtteil Neukölln gerufen. Als die Einsatzkräfte ankommen, sind einige Bewohner von den Flammen eingeschlossen. Die Rettung und Löschung beschäftigt 100 Feuerwehrleute.

28.10.2018

Blutiges Ende: Ein 23-Jähriger wird im Görlitzer Park von acht Männern bei einem Streit niedergestochen. Als ein 18-Jähriger ihm helfen will, wird auch er mit einem Messer attackiert.

27.10.2018