Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Obdachloser getötet? Polizei sucht Zeugen
Nachrichten Berlin Obdachloser getötet? Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 29.08.2018
getöteter obdachloser Quelle: Polizei Berlin
Berlin

In Berlin ist ein Obdachloser möglicherweise Opfer eines Verbrechens geworden. Der 40 Jahre alte Mann sei in der Nacht auf Freitag mit schweren Kopfverletzungen gefunden worden und inzwischen im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Es bestehe der Verdacht einer Gewalttat. Der Verletzte habe an der Ecke Holzmarktstraße/An der Michaelbrücke, nahe dem Ostbahnhof, auf einem Gehweg gelegen. Sanitäter brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er am Montagabend starb.

Polizei sucht Zeugen

Nun suchen die Ermittler nach Bekannten des Toten. Die Ermittler fragen: •Wer kann Angaben zu dem Verstorbenen machen? •Wer hat in der Nacht vom 23. August 2018 auf den 24. August 2018, den Verstorbenen an der Holzmarktstraße Ecke Straße An der Michaelbrücke gesehen? •Wer hat Beobachtungen gemacht, die in Zusammenhang mit dem später Verstorbenen oder seinen Verletzungen stehen könnten? •Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer 030/4664 911 222, per E-Mail oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Berlin Gefahr auf Spielplatz - Nähnadeln in Sandkasten gefunden

Gefahr im Sandkasten: Auf einem Berliner Spielplatz sind Nähnadeln gefunden worden. Auf einem weiteren hatte ein Anwohner gar eine Rasierklinge gefunden.

27.08.2018

In einer Studie haben Ärzte der Berliner Charité Patienten mit Hilfe der sogenannten Telemedizin überwacht und so Todesfälle verhindert. An der Studie nahmen sowohl Patienten aus Städten als auch aus ländlichen Gebieten teil.

27.08.2018

In Berlin trafen sich am Wochenende wieder Menschen in Tierkostümen – Furries. Etwa 3000 Menschen schlüpften für einen Tag in eine große, kuschelige Verkleidung. Die Kostüme können dabei soviel wie ein Kleinwagen kosten.

27.08.2018