Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Plötzlich eine Waffe am Kopf
Nachrichten Berlin Plötzlich eine Waffe am Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 30.03.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Ein betrunkener Mann hat in einer Bar in Lichtenberg einem unbeteiligten Gast eine Gaswaffe an den Kopf gehalten und ihm gedroht, ihn umzubringen.

Zuvor sollen der 22-Jährige und sein zwei Jahre jüngerer Begleiter am Donnerstagabend in dem Lokal in der Mauritiuskirchstraße vergeblich versucht haben, weitere Getränke serviert zu bekommen. Da sie offenbar stark alkoholisiert waren, hatte eine Angestellte ihnen den Ausschank verweigert und sie zum Gehen aufgefordert, teilte die Polizei am Karfreitag mit.

Beim ersten Mal hätten sie die Bar verlassen, beim zweiten Mal habe der eine Mann die Waffe gezogen. Dem Bedrohten gelang es, den Angreifer zu überwältigen. Die Polizei nahm den Mann fest.

> Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Lukas Dubro

Die vor einem Monat von einem Mitschüler erstochene Keira wird am 7. April in Alt-Hohenschönhausen beigesetzt. Dies teilte Keiras Mutter mit. Gleichzeitig dankt sie für die große Anteilnahme und bittet darum, dass zur Trauerfeier nur jene Menschen erscheinen, die ihrer Tochter nahestanden.

29.03.2018

Das Elend und die Not unter den Obdachlosen, die in Berlin ihre Tage und Nächte verbringen wird immer größer. Die Berliner Kältehilfe hat am Donnerstag Bilanz gezogen. Auch mehr Rollstuhlfahrer sind unter den Hilfesuchenden.

29.03.2018

In Brandenburg und Berlin sind im März

29.03.2018
Anzeige