Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Porschefahrer 117 km/h zu schnell unterwegs
Nachrichten Berlin Porschefahrer 117 km/h zu schnell unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 21.02.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Es gibt diejenigen Autofahrer, die die Geschwindigkeitsbegrenzung jederzeit leicht überschreiten. Dann gibt es auch die, die einfach 117 km/h schneller fahren als erlaubt. So geschehen auf der Bundesautobahn 113.

Sogar Führerschein könnte entzogen werden

Die Zivilstreife der Autobahnpolizei staunte nicht schlecht, als gegen 21.20 Uhr ein Porsche Carrera mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts unterwegs war. Erlaubt waren 80 km/h. Das nahm der Porsche-Fahrer aber nicht so genau und war mit satten 197 km/h unterwegs. Bei der anschließenden Überprüfung räumte der 18-jährige Fahrer ein, dass er zu schnell gewesen sei.

Für die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit muss man mit einem Bußgeld von mindestens 680 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen. Zudem könnte bei dem jungen Mann die Verlängerung der Probezeit, ein Aufbauseminar oder sogar der Entzug des Führerscheins erfolgen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Ein 12-Jähriger wollte mit dem Zug nach Berlin fahren. Doch dann wurde er abgelenkt, wodurch ist nicht bekannt. So verwechselte er einen ICE mit einer S-Bahn und fuhr nach Wolfsburg.

21.02.2018

In Berlin wollte ein betrunkener Autofahrer nach einem Unfall mit einem Rettungswagen fliehen – vergeblich. Er wollte erst mit dem Auto abhauen aber würgte den Motor mehrmals ab, dann flüchtete er zu Fuß weiter und lies Frau und Kinder zurück.

21.02.2018

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Ein 59 Jahre alter Mann aus Berlin ist am Freitag zu vier Jahren und zwei Monaten Haft verurteilt worden. Er hat sich in Indien an Jungen vergangen. Für den Missbrauch von Kindern in Thailand hatte der Mann bereits zuvor vier Jahre im Gefängnis gesessen.

21.02.2018
Anzeige