Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Rahnsdorf: Tötungsdelikt ausgeschlossen
Nachrichten Berlin Rahnsdorf: Tötungsdelikt ausgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 06.02.2018
Die Polizei kann ein Tötungsdelikt ausschließen. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Nachdem am Montagmorgen am S-Bahnhof Rahnsdorf im Alten Fischerweg ein lebloser Mann aufgefunden wurde, konnte nun ein Tötungsdelikt ausgeschlossen werden, wie die Berliner Polizei mitteilte.

Eine Obduktion wurde bereits am Montag Nachmittag durchgeführt. Zur Klärung der genauen Todesursache erfolgen nun noch weitere Ermittlungen in Form von toxikologischen Untersuchungen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Erstmals gab es zum Jahreswechsel 2017/2018 an der Berliner Feiermeile am Brandenburger Tor eine Sammelstelle für Frauen, die sich belästigt fühlen. Die Berliner Polizei hat nun eine Übersicht der angezeigten Straftaten veröffentlicht.

06.02.2018

Sie hat einen akuten Infekt: Die Schlagersängerin hat ihre geplanten Konzerte an diesem Dienstag und Mittwoch in Berlin abgesagt. Die Auftritte am Samstag und Sonntag sollen jedoch stattfinden.

06.02.2018

Nachdem eine Unbekannte dem S-Bahn-Passagier mit einer Zeitung einen Joint aus dem Mund geschlagen hatte, zückte dieser ein Multitool-Messer und bedrohte die Frau damit. Zeugen alarmierten die Polizei – der Mann konnte gefasst werden. Nach der Frau wird gesucht.

06.02.2018
Anzeige