Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Auto überschlägt sich auf der A113
Nachrichten Berlin Auto überschlägt sich auf der A113
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 07.02.2018
Der getroffene Wagen überschug sich und blieb auf der Seite liegen. Quelle: Morris Pudwell
Anzeige
Berlin

Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen war die Autobahn 113 am frühen Mittwochmorgen stadteinwärts stundenlang gesperrt. Es gab im Berufsverkehr Staus.

Nach MAZ-Informationen fuhr eine Frau kurz nach 1 Uhr zwischen den Anschlussstellen Stubenrauchstraße und Späthstraße in Richtung Berlin-Innenstadt mit ihrem Auto mit voller Wucht auf ein weiteres Fahrzeug auf. Dabei wurde der getroffene Wagen angehoben, überschlug sich mehrfach und blieb auf der Seite liegen.

Beide Fahrzeuginsassen wurden verletzt, eine davon schwer. Weitere Angaben zu Verletzen oder zur Unfallursache machte eine Polizeisprecherin zunächst nicht.

Ein Trümmerfeld erstrecke sich einen Kilometer über die ganzen Fahrbahnen Richtung einwärts. Zunächst hatte die „B.Z.“ über den Unfall berichtet.

Von MAZonline

Er habe an der selbe Brücke Drogen verkauft, wie der Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri. Wie jetzt bekannt wurde, hat die Berliner Polizei den schon festgenommenen Mann aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

07.02.2018
Berlin Prozess gegen IS-Unterstützer - 15. Februar startet Prozess gegen Angeklagte

Die vier Männer sollen sich in der mittlerweile verbotenen Moschee Fussilet 33 kennengelernt haben. Die Staatsanwaltschaft wirft den Männern Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland vor. Sie sollen sich auch im Umgang mit Waffen und Sprengstoff geschult haben lassen.

06.02.2018

Am frühen Montagmorgen wurde am Berliner S-Bahnhof Rahnsdorf ein toter Mann gefunden. Nach ersten Obduktionsergebnissen hat der 35-Jährige keine äußeren Verletzungen. Die Polizei schließt ein Tötungsdelikt allerdings aus.

06.02.2018
Anzeige