Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Sechs Berliner Häftlinge weiter auf der Flucht
Nachrichten Berlin Sechs Berliner Häftlinge weiter auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 03.01.2018
Blick auf die Gefängnismauer und zwei Wachtürme der Justizvollzugsanstalt (JVA) Plötzensee am Morgen des 02.01.2018 in Berlin. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

In Berlin sind noch sechs Häftlinge aus dem Gefängnis Plötzensee auf der Flucht. Das sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Zwischen Weihnachten und Neujahr waren neun Männer aus der Haftanstalt ausgebrochen oder aus dem offenen Vollzug entwichen.

Zwei von ihnen stellten sich laut Polizei bei den Behörden, einen fassten Polizisten am Dienstag in Neukölln.

Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) wollte am Mittwoch gemeinsam mit dem Gefängnisleiter Uwe Meyer-Odewald in einer Pressekonferenz Stellung nehmen.

Es war eine filmreife Flucht – tatsächlich lief eine Kamera mit. In Berlin sind vier Gefangene aus der JVA Plötzensee geflohen. Die Gefangenen wurden im Rahmen eines Sicherheitschecks überprüft. Drei wären 2018 freigekommen.

CDU: „einmaliger Skandal in der Rechtsgeschichte“

Die Opposition forderte am Dienstag erneut den Rücktritt des Senators. CDU-Fraktionschef Florian Graf kritisierte: „Rot-Rot-Grün feiert Tage der offenen Tür für Gefangene.“ Der Ausbruch von neun Häftlingen in fünf Tagen sei ein „einmaliger Skandal in der Rechtsgeschichte“. Der Justizsenator habe sich um „Nischenthemen“ gekümmert und nicht um den Strafvollzug, sagte Graf in der rbb-“Abendschau“.

> Justizsenator unter Druck

Behrendt verwies darauf, dass im vergangenen Jahr allein aus dem offenen Vollzug in Plötzensee 42 Mal Häftlinge entwichen. Dabei ging es vor allem um Menschen mit sogenannten Ersatzfreiheitsstrafen, die verhängt werden, wenn jemand eine Geldstrafe nicht bezahlen kann. Oft sind das Schwarzfahrer und keine Schwerkriminellen. Auch in den Jahren davor gab es zwischen 10 und 43 „Entweichungen“.

Von Anna Kristina Bückmann

Am Berliner U-Bahnhof Neukölln haben vier Männer eine Frau sexuell belästigt und anschließend ihren Mann zusammengeschlagen. Die Kriminalpolizei suchte am Dienstag erfolgreich mit Fotos nach den Tätern: Bis auf einen wurden alle identifiziert.

03.01.2018

Zum dritten Mal binnen einer Woche sind Gefangene aus der Berliner Haftanstalt Plötzensee entkommen. Einer von ihnen hat sich am Dienstag gestellt. Derweil wird die Kritik an Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) immer lauter.

02.01.2018

Mit Flaschen und Böllern gingen Angreifer gezielt auf Polizisten und Feuerwehrleute los: Nach den Übergriffen auf Rettungskräfte in der Neujahrsnacht fordern Politiker und Gewerkschaften Konsequenzen.

02.01.2018
Anzeige