Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Akademischer Senat: Gedicht zu sexistisch für Hochschulfassade

Berlin Akademischer Senat: Gedicht zu sexistisch für Hochschulfassade

Seit Monaten sorgt ein Gedicht von Eugen Gomringer an der Fassade der Alice Salomon Hochschule in Berlin für Streit. Es sei sexistisch. Die Verse über Straßen, Blumen und Frauen sollen nun verschwinden. Der Dichter ist empört über den „Eingriff in die Freiheit von Kunst und Poesie“.

Voriger Artikel
Bahnhof Zoo bleibt als Halt für Züge gesperrt
Nächster Artikel
Schreckschusswaffe löst Polizeieinsatz aus

Ein Gedicht von Eugen Gomringer an der Fassade der Alice Salomon Hochschule in Berlin wird von einigen Hochschulangehörigen als sexistisch empfunden.

Quelle: Alice Salomon Hochschule Berlin

Berlin. Die Alice Salomon Hochschule in Berlin will ein angeblich sexistisches Gedicht an ihrer Fassade übermalen. Der Akademische Senat beschloss am Dienstag mehrheitlich, statt des Schweizer Lyrikers Eugen Gomringer ab dem Herbst die neue Poetik-Preisträgerin Barbara Köhler mit Verszeilen zu Wort kommen zu lassen.

Angehörige der Hochschule hatten moniert, Gomringers auf Spanisch verfasstes Gedicht „avenidas“ könne Frauen gegenüber als diskriminierend aufgefasst werden. Sie bezogen sich dabei auf den Satz: „Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer“.

Die spanischen Zeilen des Gedichtes lauten:

avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y un admirador.

Auf Deutsch bedeutet das:

„Alleen/Alleen und Blumen/Blumen/Blumen und Frauen/Alleen/Alleen und Frauen/Alleen und Blumen und Frauen und ein Bewunderer.“

Der Fall hatte international Aufsehen erregt. Das Deutsche PEN-Zentrum und der Kulturrat warnten vor Zensur. Die Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken deutete im Deutschlandfunk die Sexismus-Vorwürfe gegen das Gomringer-Gedicht als einen „Ausdruck unserer Zeit, in der die Frauen nicht mehr bewundert würden“.

Seit mehr als sechs Jahren ziert das Gedicht die Hauswand. Der Dichter Eugen Gomringer hatte 2011 den Poetik-Preis der Berliner Alice Salomon Hochschule gewonnen, daraufhin zierten seine Verse das Hochschulgebäude.

Der 93-jährige Dichter kritisierte am Dienstag die Entscheidung des Akademischen Senats. Er behalte sich rechtliche Schritte vor. Der Deutsche Kulturrat, Spitzenorganisation von 250 Bundeskulturverbänden, reagierte „erschüttert“.

Die Hochschule teilte mit, sie werde Gomringers Wunsch nachkommen und auf einer „Tafel“ in Spanisch, Deutsch und Englisch an das Gedicht und die Debatte darum erinnern. Der Lyriker selbst hat dafür drei Plakate gefordert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Berlin
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-180205-99-932637_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Super-Bowl-Heldenmärchen: Eagles entthronen Patriots
DAX
Chart
DAX 12.268,50 -4,04%
TecDAX 2.470,50 -4,97%
EUR/USD 1,2364 -0,55%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 101,05 -0,44%
THYSSENKRUPP 24,16 -0,58%
MÜNCH. RÜCK 187,10 -0,80%
Henkel VZ 105,25 -5,35%
FRESENIUS... 63,00 -5,06%
CONTINENTAL 221,20 -4,98%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 263,13%
Commodity Capital AF 226,59%
Baring Russia Fund AF 115,27%
Danske Invest Russ AF 110,39%
Threadneedle Speci AF 102,81%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte