Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin So war das Lollapalooza in Berlin
Nachrichten Berlin So war das Lollapalooza in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 10.09.2018
Besucherinnen lachen gemeinsam beim zweitägigen Musikfestival Lollapalooza auf dem Gelände des Berliner Olympiaparks. Quelle: Gregor Fischer/dpa
Berlin

In Berlin hat am Samstag das Lollapalooza-Festival begonnen. Als Highlights des ersten Festivaltages gibt es Konzerte von Casper, K.I.Z. und The National. Bis zu 100.000 Besucher wurden am Samstag und Sonntag im Berliner Olympiapark und Olympiastadion erwartet. Neben Konzerten wurden unter anderem Straßentheater, Akrobatik und Street Food geboten. Er habe „Sau Bock“ auf das Lollapalooza, twitterte Rapper Casper bereits Stunden vor seinem Auftritt.

Casper mit Materia auf der Festival-Bühne

Fans durften sich über ein gemeinsames Konzert mit Marteria freuen, der offiziell nicht Teil des Festivalprogramms 2018 ist. Im vergangenen Jahr hatte Marteria Casper bei seinem Auftritt auf die Bühne geholt. Als Duo stehen beide aktuell mit dem gemeinsamen Album „1982“ an der Spitze der Deutschen Albumcharts und hatten sich kürzlich beim „#wirsindmehr“-Konzert in Chemnitz mit einem gemeinsamen Auftritt gegen rechte Gewalt und Rassismus positioniert.

Nun sprachen sich die beiden Künstler erneut gegen Fremdenhass aus. „Gegen Rassismus, gegen Faschismus und gegen Ausgrenzung will ich eure Mittelfinger oben sehen!“, rief Casper an der Seite von Marteria am Samstag auf der Bühne im symbolträchtigen Berliner Olympiapark, der von den Nationalsozialisten für die Olympischen Spiele 1936 zur Propagandastätte ausgebaut worden war.

Geschichte darf sich nicht wiederholen

Geschichte dürfe sich nicht wiederholen, so Casper, der seinen Musiker-Kollegen Marteria zuvor spontan auf die Bühne geholt hatte. Beide hatten bereits am Montag beim „#wirsindmehr“-Konzert gegen Rassismus in Chemnitz auf der Bühne gestanden. Etwa 70 000 Besucher waren am Samstag zum ersten Lollapalooza-Festivaltag gekommen. Tausende kamen Caspers Aufforderung nach.

Bis zu 100.000 Besucher werden zu dem Kulturfestival im Berliner Olympiapark und Olympiastadion erwartet. Hier gibt’s Einblicke in das kunterbunte Event!

An- und Abreise aus Brandenburg

Möglichen Verkehrsproblemen begegnete die Berliner S-Bahn mit zusätzlichen Fahrten. Im Vorjahr hatte es bei der An- und Abreise zum damaligen Veranstaltungsort in Brandenburg große Probleme gegeben.

Zur Lage der Verkehrs- und Parksituation twitterte die Polizei Berlin am Samstagnachmittag folgendes Statement:

Von Oliver Beckhoff