Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin U-Bahn-Schläger gesteht am ersten Prozesstag
Nachrichten Berlin U-Bahn-Schläger gesteht am ersten Prozesstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 20.11.2017
Der Angeklagte kurz nach seinem Angriff. Man sieht noch, wie das Opfer die Treppe herunterstürzt. Quelle: Polizei Berlin/dpa
Anzeige
Berlin

Kurz nach der Verurteilung des Berliner U-Bahn-Treters folgte eine ähnliche Attacke am Berliner Alexanderplatz. Und dabei wurde erneut ein Mann die Treppe hinuntergestoßen.

Angeklagtem werden sechs weitere Attacken vorgeworfen

Der Angeklagte hat nun die Tat, die im Juli diesen Jahres stattfand, vor dem Landgericht gestanden. Der 39-jährige Beschuldigte sagte zu Prozessbeginn am Montag, dass die Vorwürfe gegen ihn zutreffend seien. Da er zuvor Drogen konsumiert habe, sei er aggressiv geworden.

Das 38-jährige Opfer war nach einem Schlag von hinten gegen den Kopf eine Treppe herabgestürzt. Dabei stieß der Attackierte mehrfach mit dem Kopf gegen das Eisengeländer. Der 38-Jährige erlitt eine schwere Kopfverletzung und viele Prellungen. Der Angeklagte gilt zudem als psychisch krank, er soll seit seinem 20. Lebensjahr immer wieder in ambulanter und stationärer Behandlung gewesen sein. Im Prozess werden ihm außerdem sechs weitere Attacken vorgeworfen, mehrfach soll er Passanten grundlos geschlagen haben.

Erst im Juli 2016 habe er sich gegen eine Festnahme gewehrt, einem Polizisten die Dienstwaffe entrissen und sich damit selbst in den Bauch geschossen. Die Staatsanwaltschaft strebt eine dauerhafte Unterbringung des 39-Jährigen in der geschlossenen Psychiatrie an.

Von MAZonline

Doie Diskussion um einen hauptamtlichen Opferschutzbeauftragten in Berlin findet ein Ziel. Noch im ersten Quartal 2018 soll dieses Amt umgesetzt werden. Zusätzlich sollen ein Psychologe, ein Sozialarbeiter und ein Sachbearbeiter den Opferschutzbeauftragten unterstützen.

20.11.2017

Berliner Polizisten nehmen einen 19-Jährigen fest, da dieser zuvor einen 53-Jährigen geschlagen haben soll. Doch als der Festgenommene in Handschellen im Streifenwagen sitzt, eilt ihm ein Freund zur Hilfe und beide flüchten.

19.11.2017

Am frühen Sonntagmorgen verfolgten Berliner Polizeibeamte drei Fahrer bei einem illegalen Autorennen. Als einer der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, schlugen die Polizisten zu. Sie beschlagnahmten die Führerscheine.

18.03.2018
Anzeige