Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Unvermittelt angegriffen: Frau mit Stichverletzung im Krankenhaus
Nachrichten Berlin Unvermittelt angegriffen: Frau mit Stichverletzung im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 29.08.2018
Ein Krankenwagen brachte eine Frau ins Krankenhaus (Symbolbild). Quelle: dpa
Berlin-Treptow/Köpenick

Gegen 19.50 Uhr lief die Frau auf einem Weg in Richtung Gallileistraße, als plötzlich jemand an ihrer Sporttasche riss, die sie über der Schulter trug. Sie hielt die Tasche jedoch weiter fest, woraufhin sie plötzlich Schmerzen in beiden Oberschenkeln verspürte.

Täter flüchtete

Der Unbekannte lies von der Tasche ab und flüchtete. Die 32-Jährige drückte mit einem Handtuch auf die Wunden und lief zur Wohnung ihres in der Nähe wohnenden Freundes. Dieser alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr sowie die Polizei.

Im Krankenhaus wurden bei der Frau zwei Einstichwunden festgestellt, die ambulant behandelt werden mussten. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6 übernahm die Ermittlungen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Am Dienstagabend versuchten ein 50-Jähriger und dessen 46-jähriger Sozia vor der Polizei zu flüchten. Dabei überfuhren sie mehrer rote Ampeln und gefährdeten andere Verkehrsteilnehmer.

29.08.2018

Am Wochenende wurde ein Obdachloser mit schweren Kopfverletzungen gefunden. Er starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Jetzt sucht die Polizei nach möglichen Zeugen.

29.08.2018
Berlin Gefahr auf Spielplatz - Nähnadeln in Sandkasten gefunden

Gefahr im Sandkasten: Auf einem Berliner Spielplatz sind Nähnadeln gefunden worden. Auf einem weiteren hatte ein Anwohner gar eine Rasierklinge gefunden.

27.08.2018