Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Verdächtiges Gepäck: Ostbahnhof freigegeben
Nachrichten Berlin Verdächtiges Gepäck: Ostbahnhof freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 22.02.2018
Der Ostbahnhof in Berlin ist gesperrt worden. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Berlin

Der Berliner Ostbahnhof ist wieder freigegeben. Der Gegenstand erwies sich als ungefährlich, teilte die Bundespolizei auf Twitter mit. Die Sperrungen und Einschränkungen im Bahnverkehr werden nun aufgehoben. Es kann jedoch noch zu Verzögerungen kommen.

Am Vormittag war der Bahnhof wegen eines verdächtigen Gepäckstückes gesperrt worden. Der Regional- und Fernverkehr wurde unterbrochen, die S-Bahnen hielten nicht und fuhren durch, wie ein Bahnsprecher erklärte. Der Bahnhof war etwa zwei Stunden lang gesperrt.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Eine 54-Jährige reißt einer Frau in einem Supermarkt die Burka vom Kopf und verletzt sie dabei. Als die Burka-Trägerin flieht, rennt ihr die Frau hinterher und beschimpft sie weiter. Zeugen rufen die Polizei, die die Angreiferin vorübergehend festnimmt.

22.02.2018

Aus einem Berliner Museum ist ein Mitgliedsausweis von Stasi-Chef Erich Mielke gestohlen worden. Der Ausweis ist bereits im Oktober aus der inzwischen beendeten Schau „Hauptstadtfußball“ verschwunden. Von dem Ausweis und dem Dieb fehlen noch immer jede Spur.

22.02.2018

Ein 33 Jahre alter Mann ist im von Berlin betriebenen Gefängnis Heidering in Großbeeren (Teltow-Fläming) tot in seiner Zelle gefunden worden. Der Mann war bereits am Sonntag entdeckt worden. Seine Haft wäre am 23. April zu Ende gewesen.

22.02.2018
Anzeige