Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Sportverein trauert um erstochene 14-Jährige
Nachrichten Berlin Sportverein trauert um erstochene 14-Jährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 13.03.2018
Das 14 Jahre alte Mädchen ist in einer Wohnung in Alt-Hohenschönhausen getötet worden. Quelle: dpa
Berlin

Der Sportverein der in Berlin getöteten Keira trauert um das 14-jährige Mädchen. Besonders die Umstände von Keiras Tod und ihr jugendliches Alter „machen uns fassungslos“, hieß es in einer Mitteilung auf der Internetseite des Berliner TSC.

Die junge Eisschnellläuferin war erstochen worden. Der 15-Jährige hat der Polizei zufolge die Tat gestanden. Der Bekannte von Keira – nach Polizeiangaben ein deutscher Staatsangehöriger – war am Sonntag in der Wohnung seiner Eltern festgenommen worden. Das Motiv war noch unklar.

14-Jährige war Berliner Meisterin im Eisschnelllauf

Die Schülerin trainierte beim Berliner Turn- und Sportclub in Prenzlauer Berg und war zuletzt im Januar in ihrer Altersklasse Berliner Meisterin über 1500 Meter geworden.

Blumen und Kerzen stehen vor dem Haus in Alt-Hohenschönhausen, indem vor vier Tagen eine 14 Jahre alte Schülerin ermordet wurde. Quelle: dpa

Der Verein zeigte sich bestürzt über den Tod der Sportlerin, „gerade weil wir als Berliner TSC unseren Beitrag für einen fairen und menschlichen Umgang miteinander leisten“.

Von MAZonline

Als die Mitarbeiter eines Rettungsdienstes am Sonntagabend nach Berlin-Reinickendorf gerufen wurden, ahnten sie nichts Böses. Als sie einer schmerzgeplagten Frau helfen wollten, wurden sie von zwei Männern angegriffen und verletzt. Warum die Männer auf die Sanitäter losgingen, ist bisher unklar.

12.03.2018

Streit mit tödlichem Ausgang: In Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen geraten mehrere Obdachlose aneinander. Etwas später liegt ein 39-jähriger Mann leblos im Wasser. Die Mordkommission ermittelt.

11.03.2018

Die Mutter fand ihre schwer verletzte 14-jährige Tochter in der Wohnung. Jede Hilfe kam zu spät. Am Sonntag nahm die Polizei einen verdächtigen 15-Jährigen fest. Am späten Nachmittag gestand der Jugendliche die Tat.

12.03.2018