Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Zwei Autos erfassen Person – Frau verstirbt im Krankenhaus
Nachrichten Berlin Zwei Autos erfassen Person – Frau verstirbt im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 09.01.2019
Eine rote Ampel soll die Frau missachtet haben (Symbolbild). Quelle: picture alliance / Candy Welz
Berlin-Grunewald

Eine 85 Jahre alte Frau ist bei einem schweren Verkehrsunfall in Berlin-Grunewald nacheinander von zwei Autos erfasst worden und dabei ums Leben gekommen.

Bei rot über die Straße

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch mitteilte, überquerte die Frau am späten Dienstagnachmittag die Fahrbahn der Warmbrunner Straße. Demnach sollen Zeugen beobachtet haben, wie die Fußgängerin bei Rot und neben dem Fußgängerüberweg quer die Straße passierte.

Ein linksabbiegender 82-jähriger Autofahrer erfasste sie. Die 85-Jährige wurde in den Gegenverkehr geschleudert und dort zum zweiten Mal von einem Auto angefahren. Rettungskräfte brachten die Seniorin in ein Krankenhaus, wo sie kurze Zeit später ihren schweren Verletzungen erlag.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von RND/dpa/lin

Wer ein Naturerlebnis mit historischer Bildung verbinden will, ist auf dem Berliner Mauerweg richtig. Nun will der Senat die Route durchgehend für Fahrrad- und Rollstuhlfahrer nutzbar machen – für den 30. Jahrestag des Mauerfalls kommt das Vorhaben allerdings zu spät.

08.01.2019

Die Deutsche Bahn mutet Berlin-Pendlern in der nächsten Woche viel zu: Der Regionalexpress 1 fällt ab 15. Januar zwischen Potsdam und Charlottenburg aus. Und das ist nicht die einzige Einschränkung im Regionalverkehr.

07.01.2019

In Berlin-Zehlendorf soll der gesuchte Pole einem Medikamentenhändler 1999 in den Kopf geschossen haben. 10.000 Euro sind nun für wichtige Hinweise auf den Täter ausgesetzt. Er gilt als „Verwandlungskünstler“.

07.01.2019