Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Berlin Gefährliche Keime in Flugzeugen von und nach Berlin entdeckt
Nachrichten Berlin Gefährliche Keime in Flugzeugen von und nach Berlin entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 15.01.2019
Auf einem Easyjetflug konnten multiresistente Keime in der Toilette nachgewiesen werden. Quelle: dpa
Berlin

Das Verbrauchermagazin „Super-Markt“ vom rbb hat mehrere Inlandsflüge zwischen Berlin, München und Köln auf Krankheitserreger untersucht und dabei multiresistente Keime nachgewiesen.

Per Zufallsprinzip seien drei Flüge der Airlines Easyjet und Eurowings ausgewählt, Stichproben genommen und in einem zertifizierten Labor ausgewertet worden, berichtet das Magazin. Bei zwei davon wurden die gefährlichen Krankheitserreger gefunden.

Auslöser verschiedener Infektionen

Sie befanden sich dem Bericht zufolge auf den Armlehnen bei Eurowings und auf den Klapptischen bei Easyjet. Auf dem Easyjetflug konnten außerdem multiresistente Keime auf der Toilettenspülung nachgewiesen werden.

Diese seien besonders schwer behandelbar und könnten „Harnwegsinfektionen, Wundinfektionen und Lungeninfektionen auslösen“, sagte Naghmeh Abbasi-Boroudjeni, ärztliche Leiterin des Instituts für Medizinische Diagnostik Berlin, dem rbb.

„Tummelplatz für gefährliche Krankheitserreger“

Immer wieder zeigen wissenschaftliche Tests, dass Flugzeuge ein Tummelplatz für gefährliche Krankheitserreger sind. Darunter beispielsweise der hochansteckende Norovirus, der heftigen Durchfall und Erbrechen auslöst, das Darmbakterium E.coli und der sogenannte„Krankenhauskeim“ MRSA (Methillicin-resistenter Staphylococcus aureus), der auf Flächen wochenlang überleben kann, tödliche Infektionen auslösen und gegen die meisten üblichen Antibiotika resistent sein kann.

Fluggäste können sich zumindest teilweise dagegen schützen: Die US-amerikanische „Huffington Post hat sieben besonders verkeimte Stellen im Flugzeug aufgelistet, die man besser nicht berühren sollte.

Von MAZonline

Ein Berliner Grundschullehrer will seine fristlose Kündigung nicht hinnehmen, die Bildungsverwaltung hält indes daran fest. Es geht um einen Youtube-Kanal, auf dem sich der Mann als „Volkslehrer“ bezeichnet. Nun ist wieder die Justiz gefragt.

15.01.2019

Der Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB) nimmt der Deutschen Bahn nach MAZ-Informationen mit dem RE1 die wichtigste Pendlerstrecke im Raum Berlin-Brandenburg weg. Den Zuschlag soll die Odeg erhalten.

17.01.2019

Am Dienstag will das Sicherheitspersonal an acht Flughäfen – Frankfurt/Main, Hamburg, München, Hannover, Bremen, Leipzig/Halle, Dresden und Erfurt – streiken. In Tegel könnte dadurch ein Fünftel aller geplanten Verbindungen ausfallen.

14.01.2019