Menü
Anmelden
Nachrichten Fotostrecke: Bilderbuchstart im zweiten Anlauf: Putin eröffnet Kosmodrom

Fotostrecke: Bilderbuchstart im zweiten Anlauf: Putin eröffnet Kosmodrom

Die Inbetriebnahme von Wostotschny gilt nicht nur für die russische Raumfahrt als Meilenstein. Künftig sollen von dort auch Astronauten der US-Raumfahrtbehörde Nasa und der Europäischen Raumfahrtagentur Esa starten. Foto: Kirill Kudryavtsev
Die Sojus-2.1a startete mit drei Forschungssatelliten an Bord. Die Satelliten «Lomonossow», «Aist-2D» und «SamSat-218» sollen unter anderem Lichtphänomene und Strahlungswerte bestimmen. Quelle: Kirill Kudryavtsev
Im ersten Anlauf war der Start der Sojus-2.1a wegen einer technischen Störung verschoben worden. Quelle: Foto: Igor Ageyenko/Sputnik
Mit dem Weltraumbahnhof Wostotschny will Russland sich vom Kosmodrom Baikonur unabhängig machen, das sich in der Republik Kasachstan befindet. Quelle: Kirill Kudryavtsev
Russland zahlt für Baikonur in Kasachstan jährlich 115 Millionen US-Dollar (ca. 100 Millionen Euro) Pacht. Der Vertrag läuft noch bis 2050. Die russische Sojus-Trägerraket wurde hier 2005 mit dem ersten Testsatellit für das Navigationssystem Galileo von Baikonur aus gestartet. Quelle: esa/dpa/Archiv
Anzeige