Menü
Anmelden
Nachrichten Fotostrecke: "Herr, vergib uns": Papst setzt in Auschwitz stille Zeichen

Fotostrecke: "Herr, vergib uns": Papst setzt in Auschwitz stille Zeichen

Andächtig vor dem Denkmal für die Opfer des Faschismus. Quelle: Darek Delmanowicz
Der Heilige Vater betet an der Todesmauer im ehemaligen deutschen Vernichtungslager. Quelle: Radek Pietruszka
Franziskus ist der dritte Papst, der die Gedenkstätte im Süden Polens besuchte. Er traf Überlebende sowie Menschen, die im Nationalsozialismus unter Einsatz ihres Lebens Juden vor dem Tod retteten. Quelle: Radek Pietruszka
Frühere Häftlinge und Vertreter jüdischer Verbände lobten das demütige und stille Auftreten des Papstes in Auschwitz. Quelle: Daniel Dal Zennaro
Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Johannes Paul II. und Benedikt XVI. will Franziskus in Auschwitz schweigen und in Stille beten. Quelle: Jacek Bednarczyk
Anzeige