Menü
Anmelden
Nachrichten Fotostrecke: Seit 2000 elf Anschläge in Deutschland vereitelt

Fotostrecke: Seit 2000 elf Anschläge in Deutschland vereitelt

April 2011: Ermittler nehmen in Düsseldorf drei mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder fest, die einen Sprengstoffanschlag in Deutschland geplant hatten. Im Dezember 2011 wird in Bochum ein viertes mutmaßliches Mitglied der «Düsseldorfer Zelle» gefasst. Quelle: Franziska Kraufmann/Archiv
Dezember 2012: Im Bonner Hauptbahnhof wird in einer Sporttasche ein Sprengsatz gefunden. Die Bundesanwaltschaft geht von einem versuchten Terroranschlag mit islamistischem Hintergrund aus. 2013 werden vier Verdächtige festgenommen, die einen Anschlag auf den Chef der rechtsextremen Splittergruppe «Pro NRW» geplant haben sollen. Einer soll die Bombe in Bonn deponiert haben. Den mutmaßlichen Terroristen wird seit September 2014 in Düsseldorf der Prozess gemacht. Quelle: Meike Böschemeyer/Archiv
Im April 2015 wurde im Oberursel ein Ehepaar mit mutmaßlich militant-islamistischem Hintergrund festgenommen, das einen Anschlag geplant haben soll. Ziel soll ein Radrennen gewesen sein, das vorsichtshalber abgesagt wurde. Im Keller des Ehepaars fanden Ermittler eine funktionsfähige Rohrbombe. Quelle: Arne Dedert/Archiv
In Köln sichergestellte Kofferbomben. Quelle: Boris Roessler/Archivfoto von 2006
Juli 2006: Im Kölner Hauptbahnhof platzieren zwei Männer in Koffern versteckte Sprengsätze in Regionalzügen nach Hamm und Koblenz. Die Zeitzünder-Bomben explodieren jedoch nicht. Im Dezember 2008 wird der «Kofferbomber von Köln» zu lebenslanger Haft verurteilt. Quelle: Bundeskriminalamt
Anzeige