Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
1400 Häuser bei Bränden in Kalifornien zerstört

Brände 1400 Häuser bei Bränden in Kalifornien zerstört

Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien haben in den vergangenen Wochen mindestens 1400 Häuser zerstört. Das berichtete der US-Sender NBC News am Sonntagabend unter Berufung auf die Brandschutzbehörde Cal Fire.

Voriger Artikel
Berlin: Brite erschossen - 62-Jähriger in Haft
Nächster Artikel
Kult-Soap GZSZ sucht Komparsen

1400 Häuser zerstört, mindestens fünf Tote. Das ist die bisherige Bilanz der Waldbrände in Kalifornien.

Quelle: Us Forest Service

Sacramento. Seit Wochen sind die Feuerwehrkräfte im Norden des dürregeplagten US-Bundesstaats im Einsatz gegen die Brände. Bislang kamen mindestens fünf Menschen ums Leben. Zwischenzeitlich mussten rund 23 000 Menschen ihre Häuser verlassen. Tausende Häuser sind laut Cal Fire weiterhin bedroht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Was ist Ihr Sommerhit?

d06f66fe-9e96-11e7-b6e4-962cec84b262
Hurrikan „Maria“ wütet auf Puerto Rico

Hurrikan „Maria“ hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 175 Stundenkilometern in Puerto Rico große Schäden und flächendeckende Stromausfälle verursacht. Es gibt überall starke Überschwemmungen und zahlreiche zerstörte Häuser.