Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
„Alles gut gelaufen - außer das mit den Frauen“

Richard „Mörtel“ Lugner wird 85 „Alles gut gelaufen - außer das mit den Frauen“

Seine letzte Ehe mit der 57 Jahre jüngeren Cathy ist vor knapp einem Jahr gescheitert. Auch seine neue Beziehung mit seinem „Goldfisch“ Andrea steht schon wieder vor dem Aus. Grund zum Feiern gibt es trotzdem: Der österreichische Unternehmer lädt zu seinem 85. Geburtstag und blickt auf ein turbulentes Leben zurück.

Voriger Artikel
Freundin des Todesschützen wusste von nichts
Nächster Artikel
Fünf frühere US-Präsidenten vereint bei Benefizkonzert

Richard Lugner feiert seinen 85. Geburtstag.

Quelle: imago stock&people

Wien. Richard Lugner ist gesundheitlich etwas angeschlagen. „Eine Verkühlung“, sagt er. Der Baumeister mit Spitznamen Mörtel sitzt in seinem Büro im dritten Stock seines Einkaufszentrums in Wien und schnäuzt sich. Den Prostatakrebs habe er dank Bestrahlungen überstanden, doch sein Immunsystem habe gelitten. Also nicht gerade klug von ihm, in der schon recht kühlen Herbstluft mit dem Cabrio zu fahren, bedauert er. Seinen 85. Geburtstag am 11. Oktober will Österreichs bekannter Gesellschaftslöwe aber von Zipperlein unbeeindruckt feiern.

100 Gäste sollen ins imposante Barockpalais Liechtenstein in Wien pilgern. „Der Jürgen Drews ist auch eingeladen, aber ich weiß nicht, ob er kommt.“ Ein Fragezeichen steht auch hinter der Begleitung durch die 50-jährige Andrea. Die Beziehung zu seinem „Goldfisch“ steht vor dem Aus. Seit einigen Monaten sind die beiden zusammen, aber Andrea sei erst einmal bei ihm zu Hause gewesen, klagt Lugner. „Das ist für eine Beziehung zu wenig.“ Das Problem: Sie sei ein Morgenmensch und er eine Nachteule. „Es funktioniert halt leider nicht.“

Nach fünf Ehen und manchen weiteren Beziehungen droht dem Unternehmer aber keine Vereinsamung. Es lägen bereits Offerten von Frauen vor, die Tage und gegebenenfalls auch die Nächte mit ihm zu verbringen. „Darunter sind auch zwei 28-Jährige. Aber mit denen rede ich nicht, weil 28-Jährige sind für mich zu jung.“ Hoppla. Eine Lehre aus der gescheiterten Ehe mit der 57 Jahre jüngeren Cathy Schmitz aus Deutschland, die als besonders launenhaft galt? „Ja“, sagt er knapp. Seine Zielgruppe seien nun Damen um die 40 Jahre.

Beim Rückblick auf das Leben als Chef einer Baufirma mit 700 Mitarbeitern, als Inhaber eines Einkaufszentrums und als oft belächelter schräger Vogel, dem für eine Schlagzeile nichts zu peinlich ist, meint er: „Bei mir ist alles gut gelaufen - außer das mit den Frauen.“

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?

2a57f9a0-b25c-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Ein ausgezeichneter Bösewicht

Christoph Waltz ist einer der bekanntesten deutschsprachigen Schauspieler weltweit. Vor allem seine fiesen Rollen brachten dem Österreicher Ruhm und Ehre ein.