Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Helmut Schmidt: Schluss mit dem Rauchen!

Nikotinpflaster statt Glimmstengel Helmut Schmidt: Schluss mit dem Rauchen!

Deutschlands berühmtester Raucher hat seinen letzten Glimmstengel offenbar endgültig ausgedrückt: Altkanzler Helmut Schmidt, der vor wenigen Tagen in Hamburg wegen eines Raucherbeins operiert wurde, ist in der Klinik auf Nikotinpflaster umgestiegen. Und offenbar will er das Rauchen nun endgültig aufgeben.

Voriger Artikel
Rekord: Jetzt mehr als 60.000 Hundertjährige in Japan
Nächster Artikel
Illegale Doping- und Potenzmittel sichergestellt

Helmut Schmidt will künftig auf Zigaretten verzichten.

Quelle: imago stock&people

Hamburg. Er gilt als hartnäckigster Raucher Deutschlands – doch nun soll Schluss sein mit der Qualmerei. Altkanzler Helmut Schmidt hat seit 10 Tagen keine einzige Zigarette angerührt. Stattdessen ist er auf Nikotinpflaster umgestiegen.

Selbst in Talkshows glimmt bei Schmidt die Zigarette

10 Tage ohne Zigarette – ein Rekord für den Mann, der nach eigenen Angaben mit 15 mit dem Rauchen angefangen haben soll. Seitdem gab es kaum ein Bild von ihm ohne Fluppe, keinen öffentlichen Auftritt ohne Zigarettenqualm. Selbst in Talkshows, in Theatersälen und Parteitagshallen ließ sich Schmidt das Rauchen nicht verbieten. Nur einmal zuvor hat der mittlerweile 96-Jährige eine „Zwangspause“ einlegen müssen: Nach dem Krieg hat er seine Rauchermarken gegen Kartoffeln eingetauscht. „Ich hatte Hunger“, so der Altkanzler.

Nikotinpflaster im Krankenbett

Derzeit liegt Schmidt wegen eines Raucherbeins in der Asklepios Klinik St. Georg in Hamburg. Und die Zeit im Krankenhaus scheint den Kettenraucher zum Umdenken bewegt zu haben. „Er hat nicht einmal nach Zigaretten gefragt“, sagt der bekannte Herzspezialist Professor Karl-Heinz Kuck, Chefarzt der Abteilung für Kardiologie in der Klinik. „Er hat aber ein Nikotinpflaster.“

Ob Helmut Schmidt auch nach seinem Klinikaufenthalt die Finger von den Zigaretten lassen kann, wird sich erst noch zeigen müssen. Die ersten 10 Tage hat er jedoch schon geschafft. Die MAZ sagt: Glückwunsch, Herr Schmidt – und weiter so!

Von Odin Tietsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161211-99-498911_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Deutsche Biathleten mit der Staffel auf Rang drei