Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bis zu minus 20,3 Grad in Deutschland

Wetter Bis zu minus 20,3 Grad in Deutschland

Klirrende Kälte und Frost haben sich über Deutschland gelegt. Fast überall im Land sanken die Temperaturen in der Nacht weit in den Minusbereich, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach mitteilte.

Voriger Artikel
Brand im berühmten Pariser Luxushotel Ritz
Nächster Artikel
BfArM: Keine Arznei-Tests ähnlich denen in Frankreich

Hinter einem vereisten Pflanzenstengel geht im hessischen Nieste die Sonne auf.

Quelle: Uwe Zucchi

Offenbach. Am kältesten war es mit minus 20,3 Grad in Reit im Winkl in Bayern. Auch in Sachsen und Niedersachsen war es mit bis zu 19,9 Grad unter dem Gefrierpunkt bitterkalt. Plusgrade gab es nur weit im Norden auf Sylt mit knapp über null Grad.

Im Laufe der Woche steigen die Temperaturen zwar wieder etwas, bis zum Wochenende bleibt es aber frostig, vor allem im Osten und dem Mittelgebirge. "Bis dahin hat uns der Winter im Griff", sagte der DWD-Sprecher. Erst in der Nacht zu Samstag setze sich mildere Luft durch.

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160119-99-46380_large_4_3.jpg

Bei eisigen Temperaturen geht über dem Kaufunger Wald in Hessen die Sonne auf.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

f24bca64-bd47-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

Tierschützer sind besorgt: „Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache“, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes. Außer der Giraffe, stehen zahlreiche weitere Tiere auf der Todesliste.