Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Bulle in Supermarkt erschossen

Notfälle Bulle in Supermarkt erschossen

Ein ganzer Supermarkt ist in Niederbayern geräumt worden. Ein Bulle war von einem Tranpsportwagen geflohen und in den Einkaufsmarkt gerannt. Einige Polizisten wollten ihn noch einfangen. Doch dann griffen sie zur Waffe.

Voriger Artikel
Frühlingswetter lässt Lawinengefahr in Alpen steigen
Nächster Artikel
Österreichischer Urlauber bei Busunglück in Kuba getötet

Abtransport: Der Bulle war nach einem Unfall von einem Viehanhänger getürmt und in den Supermarkt gestürmt.

Quelle: Armin Weigel

Eggenfelden. Ein Bulle ist in Niederbayern von einem Viehtransporter in einen Supermarkt geflohen und dort erschossen worden. Das Tier sei nach einem Unfall in Eggenfelden von einem Viehtransporter getürmt und konnte von den Einsatzkräften nicht eingefangen werden, teilte die Polizei mit.

Eine Blutlache erstreckt sich nach dem Schuss auf dem Boden vor dem Supermarkt.

Quelle: dpa

Nachdem der Bulle zwei Polizisten auf der Flucht leicht verletzt hatte, stürmte er schließlich in den Supermarkt. Dieser wurde geräumt. Ein Polizist erschoss schließlich den wild gewordenen Bullen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161210-99-491616_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn