Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Chef eines Kampfsportclubs erschossen

Kriminalität Chef eines Kampfsportclubs erschossen

Der Betreiber eines Stuttgarter Kampfsportclubs ist in der Nacht erschossen worden. Zeugen wollen einen maskierten Mann am Tatort in Bietigheim-Bissingen gesehen haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Voriger Artikel
Erdogan will gegen Böhmermann bis in letzte Instanz gehen
Nächster Artikel
Suchgerät bei MH370-Suche im Meer verloren gegangen

Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem Schützen.

Quelle: Sven Haslinger/SDMG

Bietigheim-Bissingen. Er sei geflüchtet. Zu den Umständen und Hintergründen der Tat hielten sich die Behörden am frühen Morgen noch bedeckt.

Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem Schützen. Dabei waren rund 100 Beamte und ein Hubschrauber im Einsatz. Von dem Gesuchten fehlte zunächst jede Spur. Über die Tatwaffe sei noch nichts bekannt, hieß es. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf, prüfte auch den Club des 35 Jahre alten Opfers.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

f24bca64-bd47-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

Tierschützer sind besorgt: „Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache“, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes. Außer der Giraffe, stehen zahlreiche weitere Tiere auf der Todesliste.