Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Eis-Schwimmer trainieren für WM in Sibirien

Sport Eis-Schwimmer trainieren für WM in Sibirien

Die eiskalte Ostsee bietet derzeit ideale Trainingsbedingungen, zumindest für abgehärtete Schwimmer. An der Seebrücke Boltenhagen (Mecklenburg-Vorpommern) ziehen zwei Sportlerinnen ihre Bahnen, um sich für die Winterschwimm-WM in Sibirien fit zu machen.

Voriger Artikel
Tote bei Schlag gegen Drogenkartell von "El Chapo"
Nächster Artikel
Februar startet mit Lawinengefahr im Allgäu

Die eiskalte Ostsee bietet ideale Trainingsbedingungen für die beiden Sportlerinnen, um sich für die Winterschwimm-WM in Sibirien fit zu machen.

Quelle: Jens Büttner

Boltenhagen. Für Martina Hübsch und Ingelore Launert aus Kritzow bei Wismar wird es der dritte Start bei einer Eis-Schwimm-WM. Die Wettkämpfe finden im März im russischen Tjumen statt. Laut den Richtlinien sind dabei Neoprenanzüge verboten, die Teilnehmer tragen normale Badebekleidung. Aus Deutschland haben sich 26 Sportler angemeldet, sechs von ihnen kommen aus Mecklenburg-Vorpommern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

29d5ac3e-bdf7-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Hildegard Hamm-Brüchers prägte die Bundespolitik über viele Jahrzehnte. Die ehemalige FDP-Frau starb am Freitag im Alter von 95 Jahren.