Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Frau in Bargteheide erschossen: Verdächtiger gefasst

Kriminalität Frau in Bargteheide erschossen: Verdächtiger gefasst

Eine 28-Jährige wird erschossen. Ein 35-Jähriger meldet sich bei der Polizei, gesteht und flieht. Auf einem norddeutschen Campingplatz endet dann die Flucht.

Voriger Artikel
Weniger Obst dieses Jahr? Kirschessigfliege sägt Früchte an
Nächster Artikel
ADAC warnt vor langen Staus auf Deutschlands Straßen

Polizeikräfte vor einem Mehrfamilienhaus im schleswig-holsteinischen Bargteheide: Ein Mann soll hier seine Ex-Freundin erschossen haben.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Bargteheide. Im Schlaf gefasst: Ein 35-Jähriger, der am Freitagvormittag seine Ex-Freundin in Bargteheide erschossen haben soll, ist am Morgen auf einem Campingplatz in Schleswig-Holstein gefasst worden.

Nach einer Fahndung hatten Zeugen den als gefährlich eingestuften Verdächtigen in Ammersbek nur wenige Kilometer vom Tatort erkannt, wie die Polizei berichtete. Die Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei.

Das Sondereinsatzkommando umstellte das Gelände und nahm den in einem Auto schlafenden 35-Jährigen fest. Er war unbewaffnet und leistete keinen Widerstand gegen die Beamten, wie ein Sprecher sagte. Zuvor hatte die Polizei ausdrücklich vor dem Mann gewarnt, da er als gefährlich gelte.

Der 35-Jährige soll seine 28-jährige Ex-Freundin in einer Wohnung erschossen haben, dann rief er die Polizei. Er habe die Tat gestanden und sei geflohen, hieß es. Bewohner hatten die Schüsse im Haus gehört und die Polizei alarmiert. Medienberichten zufolge war der Mann bei der Polizei bereits wegen häuslicher Gewalt bekannt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161210-99-493224_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen