Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Getöteter Junge: Belohnung im Fall Armani wird verdoppelt

Kriminalität Getöteter Junge: Belohnung im Fall Armani wird verdoppelt

Knapp ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod des acht Jahre alten Armani in Freiburg wird die Belohnung verdoppelt. Für Hinweise, die zur Ergreifung des oder der Täter führten, seien nun insgesamt 20 000 Euro ausgesetzt, sagten Sprecher von Polizei und Staatsanwaltschaft in Freiburg der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Frau wegen Entführung ihres Sohnes vor Gericht
Nächster Artikel
Urlaubsfotos in sozialen Netzwerken helfen Einbrechern

Eine Polizeibeamtin hält in Freiburg am Fundort ein Flugblatt mit einem Foto des getöten achtjährigen Armani in den Händen.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Freiburg. r.

Zum ersten Jahrestag des Verbrechens habe Armanis Familie 10 000 Euro bereitgestellt. Dazu komme die Belohnung in gleicher Höhe, die von der Staatsanwaltschaft und einem Unternehmer direkt nach der Tat ausgesetzt wurde.

Armanis Leiche war am 21. Juli 2014 in einem Bach gefunden worden, am Abend zuvor war der Junge zuletzt lebend gesehen worden. Er wurde laut Polizei erwürgt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?

d00a23cc-fc4b-11e6-aa2d-09c2680a9d12
Oscar-Verleihung 2017: Das sind die Favoriten

Das Filmmusical „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling in den Hauptrollen ist mit 14 Nominierungen großer Favorit. Maren Ade könnte mit ihrer Tragikomödie „Toni Erdmann“ den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film nach Deutschland holen.