Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hanfparade zieht durch Berliner Zentrum

Demonstrationen Hanfparade zieht durch Berliner Zentrum

"Legalisierung liegt in der Luft": Das ist das diesjährige Motto der Hanfparade in Berlin. Viele Tausende Teilnehmer wurden erwartet - nicht nur aus Berlin und Brandenburg. Sie demonstrieren für die Legalisierung von Cannabis als legitimes Genussmittel. Nicht alle sind begeistert.

Voriger Artikel
Lebensgefährtin erschossen - 35-Jähriger auf der Flucht
Nächster Artikel
Umfrage: Mehrheit sieht Leinenzwang für Hunde positiv

Den Teilnehmern der Hanfparade geht es um eine legale Nutzung von Cannabis auch als Genussmittel.

Quelle: Rainer Jensen/Archiv

Berlin. Unterstützer einer Legalisierung von Cannabis ziehen heute durch das Berliner Stadtzentrum. Zur alljährlichen Hanfparade wurden mehrere tausend Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. In Begleitung der Polizei startete der Zug nahe dem Hauptbahnhof. Wie die Polizei mitteilte, versammelten sich mehr als 1500 Menschen am Hauptbahnhof.

Die Abschlusskundgebung ist vor dem Roten Rathaus geplant. Den Teilnehmern geht es um eine legale Nutzung der Pflanze auch als Genussmittel. Unter den Befürwortern sind unter anderem Politiker der Grünen, wie Hans-Christian Ströbele. Von unterwegs twitterte er: „Gebt das Hanf frei“. Andere Teilnehmer hielten Schilder hoch mit der Aufschrift „Cannabis ist meine Medizin“ oder „High sein heißt frei sein“. Die Teilnehmer argumentieren unter anderem auch, mit einer Legalisierung werde der organisierten Kriminalität der Boden entzogen. Gegner fürchten um den Jugendschutz.

Der Sprecher der Hanfparade, Steffen Geyer, hatte vor Beginn erklärt, dass „legales Cannabis weniger Schäden verursachen würde, als es das seit 45 Jahren geltende Verbot tut“. Die Zeit sei reif für einen Neuanfang in Sachen Hanf.

Seit 1997 findet die Hanfparade jährlich in Berlin statt. Veranstalterangaben zufolge ist sie Deutschlands größte Demonstration für die Legalisierung von Cannabis. Die Teilnehmer kommen aus dem ganzen Bundesgebiet.

Die Hanfparade ist die größte Demonstration für die Legalisierung von Cannabis. Dabei soll Hanf als Rohstoff, Medizin und Genussmittel in Deutschland erlaubt werden. Die Parade findet alljährlich seit 1997 in der Bundeshauptstadt Berlin statt. Im vergangenen Jahr haben laut Veranstalter mehr als 10 000 Menschen teilgenommen. 

Programm der Parade

13 Uhr: Auftaktkundgebung am Washingtonplatz (Hauptbahnhof) 

15 Uhr: Zwischenstopp am Bundesministerium für Gesundheit

16 Uhr: Abschlusskundgebung am Alexanderplatz, bei der es auch Livemusik und viele Infostände gibt

22 Uhr: Ende der Hanfparade, anschließend soll es aber unterschiedliche Themenpartys in Berliner Clubs geben

MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161207-99-459075_large_4_3.jpg
Fotostrecke: BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg