Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Messer-Mann unterm Checkpoint Charlie in Berlin festgenommen

Kriminalität Messer-Mann unterm Checkpoint Charlie in Berlin festgenommen

Im U-Bahntunnel unter dem legendären Checkpoint Charlie in Berlin haben Spezialkräfte der Polizei einen bewaffneten Mann festgenommen. Der Mann hatte gegen 16.30 Uhr den Polizeieinsatz ausgelöst, weil er mit einem Messer in der Hand im U-Bahnhof Kochstraße auf die Gleise und in den Tunnel gelaufen war.

Voriger Artikel
Soko fahndet nach Entführern von Milliardärssohn Würth
Nächster Artikel
Umfrage: Bundesbürger fühlen sich bei 22,7 Grad am wohlsten

Der Mann war mit einem Messer in der Hand in den U-Bahn-Tunnel gelaufen.

Quelle: Gregor Fischer

Berlin. Nach rund zwei Stunden wurde der Gesuchte festgenommen, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Zwei U-Bahnhöfe der Linie 6 waren gesperrt, die Züge gestoppt. Die Polizei räumte zunächst den Bahnhof Kochstraße am Checkpoint Charlie, dann die benachbarte Station Stadtmitte.

Eine U-Bahn blieb zwischen den Bahnhöfen Kochstraße und Stadtmitte stehen. Eine Passagierin berichtete, Polizisten seien mit gezogenen Waffen und Taschenlampen durch den Tunnel gelaufen. Nach einer knappen Stunde wurden die Fahrgäste zu einem Ausgang geführt.

Der Checkpoint Charlie, ein früherer Übergang zwischen Ost- und Westberlin, ist ein beliebtes Touristenziel in Berlin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte es eine Rente für ehrenamtliche Feuerwehrleute geben?

8585cb36-57df-11e7-bd70-d172c4288bd7
Unwetter legt Teile Deutschlands lahm

Das Gewitter am Donnerstag hat es in sich: Vollgelaufene Bahnhöfe und zerstörte Autos prägen das Bild in Nord- und Ostdeutschland.