Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nichts mehr bestellt: Pizzabote rettet Stammkunden das Leben

Notfälle Nichts mehr bestellt: Pizzabote rettet Stammkunden das Leben

Ein Pizzabote hat im US-Bundesstaat Oregon einem Stammkunden das Leben gerettet. Nachdem der Mann sich elf Tage lang keine Pizza mehr bestellt hatte, wurde der Fahrer misstrauisch.

Voriger Artikel
Polizei blitzt Papagei
Nächster Artikel
Trayvon Martins Todesschütze wollte Tatwaffe versteigern

Normalerweise ließ der Mann sich fast täglich eine Pizza bringen.

Quelle: Arno Burgi/Archiv

Oregon. Er informierte die Polizei über den 48 Jahre alten Mann, den er wegen der regelmäßigen Lieferungen inzwischen gut kannte, teilte das Büro des Sheriffs im Marion County von Oregon mit.

Dem Pizzaboten sei bekannt geworden, dass der Kunde Gesundheitsprobleme habe. Normalerweise habe der Pizzaliebhaber jeden Tag, zumindest aber jeden zweiten Tag bestellt.

Der Pizzamann habe den Sheriff verständigt - und als die Ordnungshüter das Haus des Mannes betraten, hörten sie bereits Hilferufe aus seiner Wohnung. "Sie fanden den Mann auf dem Boden, er brauchte dringend medizinische Hilfe", teilte das Büro des Sheriffs weiter mit. Inzwischen ist er im Krankenhaus, sein Zustand sei stabil.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161203-99-407293_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha