Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Pandabärin bringt in Washingtoner Zoo zwei Junge zur Welt

Tiere Pandabärin bringt in Washingtoner Zoo zwei Junge zur Welt

Die 17 Jahre alte Pandabärin Mei Xiang hat nach Angaben des Washingtoner Zoos am Samstag zwei Junge geboren. Mei Xiang wurde künstlich mit den Spermien zweier Bären befruchtet: einer der möglichen Väter lebt in China, der andere im Washingtoner Zoo.

Voriger Artikel
Höchster Klima-Messturm der Welt eingeweiht
Nächster Artikel
Bahn plant Zugverbot für Hooligans

Eines der beiden Panda-Babys wird kurz nach der Geburt von Tierärzten untersucht.

Quelle: Pamela Baker-Masson / Smithsonian's National Zoo

Washington. Die Vaterschaft ist allerdings noch unbekannt. Voraussichtlich erst in vier Monaten werden die Kleinen ihr Versteck verlassen und von der Öffentlichkeit in Augenschein genommen werden können.

Für Mei Xiang ist es bereits Nachwuchs Nummer fünf und sechs. Zwei ihrer Jungen haben nicht überlebt. Der Nachwuchs wird wie seine Geschwister Bao Bao und Tai Shan vier Jahre in Washington bleiben, bevor sie nach China kommen werden.

Die Riesenpandas Mei Xiang und Tian Tian kamen im Jahr 2000 als Leihgabe aus China in die USA. Damals war vereinbart worden, dass Peking im Gegenzug jedes Jahr eine Million Dollar erhält.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

e203adfa-ab01-11e6-95ff-29512c5069c2
Vogelgrippe in Schleswig-Holstein

Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in einem Geflügelbetrieb in Grumby (Schleswig-Holstein) haben Experten mit der Vorbereitung für die Tötung von 30 000 Hühnern begonnen.