Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Peking verbietet Rauchen in der Öffentlichkeit

Gesundheit Peking verbietet Rauchen in der Öffentlichkeit

Chinas Hauptstadt geht mit einem der weltweit strengsten Nichtrauchergesetze gegen Nikotinsüchtige vor. Seit Montag ist in Peking das Rauchen in allen geschlossenen öffentlichen Räumen verboten, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Voriger Artikel
Sozialwissenschaftlerin: Beschimpfungen gehören zur Jugendkultur
Nächster Artikel
Viele offene Fragen nach Verbrechen in Duisburg

Ein Tabakladen in Peking: Für Raucher gelten ab sofort strengere Regeln.

Quelle: Rolex Dela Pena

Peking. Bei Missachtung drohten den Betreibern etwa von Restaurants hohe Geldstrafen bis zum Entzug der Lizenz.

Das Verbot umfasse auch Tabak-Werbung, Verkaufsaktionen sowie Sponsoring an öffentlichen Plätzen, hieß es weiter. Zudem müssen die Gesundheitswarnhinweise auf Tabakprodukten mindestens die Hälfte der Verpackung einnehmen. Peking will Tausende Aufseher zu Kontrollen losschicken, um das neue Nichtrauchergesetz durchzusetzen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) begrüßte das Vorhaben. "Das neue Gesetz ist sehr gut. Es könnte einen positiven Einfluss auf das landesweite Anti-Rauchergesetz haben", sagt der Pekinger WHO-Chef Bernhard Schwartländer. Ein strengeres Gesetz für das ganze Land ist derzeit in Vorbereitung.

China ist das Reich des Tabaks. In keinem Land der Welt werden so viele Zigaretten produziert, gleichzeitig bringt es die Volksrepublik mit 300 Millionen auch auf die mit Abstand größte Zahl an Rauchern. Bereits im Jahr 2011 war ein landesweites Rauchverbot in der Öffentlichkeit erlassen worden. Die ungenau gefassten Richtlinien wurden jedoch weitgehend missachtet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?

9735c2ce-e132-11e6-8cb3-5c3670e91fcd
Tornado fegt über Georgia – mehrere Tote

Umgerissene Bäume, zerstörte Häuser: Mehrere Tornados haben am Wochenende im Südosten der USA gewütet. Mindestens 18 Menschen kamen dabei ums Leben.