Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Proteste in Myanmar nach Todesurteil gegen Wanderarbeiter

Prozesse Proteste in Myanmar nach Todesurteil gegen Wanderarbeiter

Nach dem Todesurteil in einem umstrittenen Prozess in Thailand gegen zwei Wanderarbeiter aus Myanmar haben in Rangun Hunderte Menschen gegen den Schuldspruch protestiert.

Voriger Artikel
"Hallo, ist da Planet Erde?" - Astronaut verwählt sich im All
Nächster Artikel
Buschbrände zerstören über 50 Häuser im Süden Australiens

May Thein, die Mutter des verurteilten Wanderarbeiters Wai Phyo, bricht nach der Urteilsverkündung zusammen. Foto: Rungroj Yongrit

Bangkok. Die beiden Verurteilten sollen im September 2014 ein junges britisches Touristenpaar auf der Insel Koh Tao bei Koh Samui vergewaltigt und getötet haben. Etwa 600 Menschen versammelten sich am Freitag vor der thailändischen Botschaft in Rangun und forderten Gerechtigkeit für ihre Landsleute.

Der Prozess war vor allem wegen der polizeilichen Ermittlungen umstritten, da den Behörden Folter der Verdächtigen und Schlamperei bei der Verwahrung von DNA-Beweisen unterstellt wurde. Die im Oktober vergangenen Jahres verhafteten, damals 21 Jahre alten Verdächtigen hatten die Tat zunächst gestanden, später widerriefen sie. Die Männer gaben an, die Geständnisse seien von der Polizei mit Folter erpresst worden. Myanmar hatte bereits neue Ermittlungen gefordert.

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-151225-99-560928_large_4_3.jpg

Die Leichen der beiden britischen Urlauber werden am Strand der thailändischen Ferieninsel Koh Tao geborgen. Foto: Archiv

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

f24bca64-bd47-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

Tierschützer sind besorgt: „Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache“, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes. Außer der Giraffe, stehen zahlreiche weitere Tiere auf der Todesliste.