Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Starkregen - Feuerwehr im Dauereinsatz

Wetter Starkregen - Feuerwehr im Dauereinsatz

Brandenburg blieb veschont, doch Unwetter und Starkregen haben in der Nacht zu Freitag in einigen Regionen im Westen und Süden Deutschlands Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. Es gab auch einen Schwerverletzten.

Voriger Artikel
Staatsanwaltschaft will längere Haftstrafe für Pistorius
Nächster Artikel
Fox-Chef tritt nach Vorwürfen über sexuelle Belästigung ab

Feuerwehrleute entfernen in München einen umgestürzten Baum.

Quelle: Sven Hoppe

Mechernich/München/Bad Gandersheim. Brandenburg blieb veschont, doch Unwetter und Starkregen haben in der Nacht zu Freitag in einigen Regionen im Westen und Süden Deutschlands Straßen überflutet und Keller volllaufen lassen. "Wir hatten einzelne Straßenzüge, die bis zu 1,5 Meter unter Wasser gestanden haben", sagte ein Sprecher der Feuerwehr Euskirchen zur Lage in der Stadt Mechernich in Nordrhein-Westfalen.

Die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und der Rettungsdienst waren am Abend mit 350 Kräften im Einsatz. Zahlreiche Notrufe gingen ein. Vermutlich infolge des Unwetters stürzte in einem Ortsteil von Mechernich ein Baum auf ein Fahrzeug. Ein Mensch wurde dabei den Angaben zufolge schwer verletzt.

 Auch in Oberbayern mussten Feuerwehren nach einem Unwetter zu etlichen Einsätzen ausrücken. Sie beseitigten in München sowie den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech mehrere umgestürzte Bäume. Der Regen hatte Straßenkreuzungen und Unterführungen unter Wasser gesetzt. In Schweitenkirchen rutschte ein Hang ab und machte eine Kreisstraße unbefahrbar.

 Im Raum Bad Gandersheim in Niedersachsen seien mehrere Straßen überschwemmt worden, in manchen Kellern stehe das Wasser, hieß es bei der Polizei. Eine Gewitter- und Regenfront zog am Donnerstag auch über Teile Thüringens hinweg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Buntes

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161210-99-491616_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn