Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur 21 000 Fans bei Wave-Gotik-Treff in Leipzig
Nachrichten Kultur 21 000 Fans bei Wave-Gotik-Treff in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 25.05.2015
Steampunks in Leipzig - eine Subkultur, die futuristische Technik mit Materialien und der Mode des viktorianische Zeitalters verknüpft. Quelle: Jan Woitas/dpa
Anzeige
Leipzig

g. Rund ein Viertel der Gäste kam aus dem Ausland - aus vielen europäischen Ländern, aber auch aus Japan, Australien, den USA und Südamerika.

Auf dem Spielplan standen Konzerte von Szene-Bands wie Blutengel oder Dark Funeral. Brach zufolge waren aber auch andere kulturelle Angebote beliebt. Sowohl die Aufführung von Antonín Dvořáks "Stabat mater" am Sonntagabend am Völkerschlachtdenkmal, als auch das Orgelkonzert im Gewandhaus, Opernaufführungen und spezielle Führungen in Leipziger Museen seien auf viel Interesse gestoßen.

Gleiches galt für die Tour auf dem Leipziger Südfriedhof, wo den Teilnehmern Totenrituale erklärt und Gräber gezeigt wurden. Erstmals fand eine naturkundliche Führung auf dem Friedhof statt. Dabei wandelten die Teilnehmer auf den Spuren der Fledermäuse.

Zum "Viktorianischen Picknick" mit rund 2500 Besuchern auf den Wiesen im Clara-Zetkin-Park wurde traditionell Wert auf die angemessene Garderobe gelegt. Viktorianisch, Barock, Rokoko, Biedermeier oder 18. Jahrhundert stand auf der Kleiderordnung.

Bis in den Dienstagmorgen hinein soll die Party in Leipzig noch weitergehen. 2016 feiert das Festival zu Pfingsten den 25. Geburtstag.

dpa

Auma Obama, Halbschwester von US-Präsident Barack Obama, will die Sicht der Erwachsenen auf Kinder verändern, vor allem aber die Sicht der Kinder auf sich selbst.

25.05.2015

Das traditionelle "Dreckschweinfest" hat in Hergisdorf in Sachsen-Anhalt den Winter vertrieben. Junge Männer warfen sich dabei in eine Schlammkuhle. Einige waren maskiert.

25.05.2015

Nach dem Erscheinen seines neuen Werks "Unser Auschwitz" hat der Schriftsteller Martin Walser Reaktionen zurückgewiesen, das Buch sei eine Art Rehabilitation.

25.05.2015
Anzeige