Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur 24 statt 12 Punkte: Neues Abstimmungssystem beim ESC
Nachrichten Kultur 24 statt 12 Punkte: Neues Abstimmungssystem beim ESC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 18.02.2016
Vorjahressieger Måns Zelmerlöw moderiert die ESC-Sause in Stockholm. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Genf

Bisher wurden die Ergebnisse der Abstimmung, das zu gleichen Teilen von einer Jury und den Zuschauern bestimmt wurde, gemeinsam präsentiert. Künftig werden die Wertungen getrennt, wie die Europäische Rundfunkunion (EBU) in Genf mitteilte.

Jedes Land kann so künftig 24 Punkte verteilen. Wie bisher verkünden Sprecher der einzelnen Ländern per Live-Schalte ihre 1 bis maximal 12 Punkte. Diese stammen aber ausschließlich von den nationalen Jurys. Die Stimmen aller ESC-Zuschauer, die per Telefon, SMS oder App für ihren Favoriten wählen, werden zusammengezählt und erst am Ende der Sendung bekanntgegeben. Sie könnten die Jurywertung noch völlig auf den Kopf stellen. Das neue System gilt bereits im Semi-Finale.

Der größte Gesangswettbewerb Europas findet am 14. Mai in Stockholm statt. Der ESC-Vorjahressieger Måns Zelmerlöw (29) wird gemeinsam mit Komikerin Petra Mede (45) moderieren. Der deutsche Vorentscheid ist am 25. Februar in Köln.

dpa

Der deutsche Rapper Megaloh (34) hat seine Karriere an einem ungewöhnlichen Ort begonnen - beim Elternabend. Dort habe er Freundeskreis-Sänger Max Herre (42) kennengelernt, der ein eigenes Plattenlabel hat.

18.02.2016

Die Schauspielerin fühlt sich seit Jahren von einem Mann belästigt. Vor einigen Jahren wurde er wegen Stalkings verurteilt. In einem neuen Fall ist der Mann nun jedoch freigesprochen worden.

18.02.2016

Amal Clooney (38) begleitet ihren prominenten Ehemann gerne bei Terminen rund um den Globus. "Für George nehme ich das gerne in Kauf. Unsere Liebe übersteht alles", sagte die Ehefrau von Oscar-Gewinner George Clooney (54) dem deutschen "People"-Magazin.

18.02.2016
Anzeige