Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
50 Cent erstaunt mit afrikanischer Villa

Leute 50 Cent erstaunt mit afrikanischer Villa

Der angeblich insolvente US-Rapper 50 Cent (40) sorgt mit einem Internetvideo einer Villa für Aufsehen. "Meine Bude in Afrika ist fast fertig", schrieb der Musiker und Schauspieler bei Instagram.

Voriger Artikel
Song für neuen Bond-Film kommt von Sam Smith
Nächster Artikel
Danny Boyle will "Trainspotting 2" machen

50 Cent lässt es sich anscheinend gut gehen. Foto: Sebastien Nogier

Berlin. "Ich werde die verrückteste Einweihungsparty aller Zeiten schmeißen."

50 Cent, der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, hatte im Juli Privatinsolvenz angemeldet.

Auf dem Video sind neben der von Bäumen umgebenen Villa samt Pool mehrere Menschen zu sehen, die auf dem Grundstück arbeiten. In welchem Land sich das Luxusanwesen befindet, gibt 50 Cent nicht preis. Er schrieb nur: "Ich erkläre später."

"Ich bete, dass du in Togo baust", lautet einer von Tausenden Instagram-Kommentaren. "So ist dein Grundstück vor den US-Gerichten geschützt - kein Auslieferungsabkommen zwischen den USA und Togo." Ein anderer User schrieb: "Ich dachte, du wärst insolvent."

Der Insolvenzantrag von 50 Cent ("Get Rich or Die Tryin'") kam wenige Tage, nachdem ihn ein Gericht zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von fünf Millionen Dollar verurteilt hatte. Er soll ein Sexvideo von einer Frau ohne ihre Erlaubnis ins Internet gestellt haben.

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hatte das Vermögen des Grammy-Preisträgers im Mai auf 155 Millionen Dollar geschätzt. Sein Anwalt hingegen gab Medienberichten zufolge ein Vermögen des Rappers von rund vier Millionen Dollar an. "Ich habe ein gutes Leben, Mann", schrieb 50 Cent jetzt bei Instagram.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur
www.esprit.de
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?