Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur A-ha-Sänger Harket und sein Verhältnis zu Groupies
Nachrichten Kultur A-ha-Sänger Harket und sein Verhältnis zu Groupies
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 16.04.2016
Findet, dass er für seine weiblichen Fans Verantwortung trägt: a-ha-Sänger Morten Harket. Quelle: EPA/Walter Bieri
Anzeige
München

"Wir sprechen von Mädchen, die sonst vorsichtig wären, orientiert an Scham und Regeln. Die keine Grenzen überschreiten würden. In Gegenwart eines Stars greifen die Schutzmechanismen bei einigen nicht mehr", sagte Harket. Als Star trage er deshalb für seine weiblichen Fans Verantwortung.

Auch das Angebot seines Leibwächters, ihm jedes gewünschte Mädchen aus der Fangemeinde von a-ha zu bringen, habe er konsequent abgelehnt. "Manche Rockstars finden: Ein Groupie mit aufs Zimmer nehmen? Hey, wir sind beide erwachsen, wo ist das Problem! Aber diese Meinung teile ich einfach nicht", erklärte er.

dpa

Nora Tschirner (34) taucht ab, wenn ein "Tatort" mit ihr im Fernsehen läuft. "Oft versuche ich, nicht im Land zu sein oder zumindest an einem Ort, an dem es die Leute nicht kümmert", sagte die Schauspielerin ("Keinohrhasen") der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

16.04.2016

Justin Bieber war einer der ersten, Moritz Garth will ihm folgen: Musiker, die auf der Onlineplattform YouTube Erfolge feiern, wagen sich immer häufiger in die "richtigen" Charts vor. Nur wenige allerdings können sich langfristig durchsetzen.

16.04.2016

Nach den Rockstars Bruce Springsteen (66) und Bryan Adams (56) hat auch der Ex-Beatle Ringo Starr (75) aus Protest gegen diskriminierende Gesetze ein Konzert abgesagt.

16.04.2016
Anzeige