Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Abrams rät "Star Wars"-Fans: Geht nicht ins Internet
Nachrichten Kultur Abrams rät "Star Wars"-Fans: Geht nicht ins Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 17.12.2015
J.J. Abrams bei der «Star Wars»-Premiere in London. Foto: Facundo Arrizabalaga
Anzeige
London

Das Internet ist nicht auf eurer Seite, Leute."

Seit der Film am Mittwoch in den Kinos läuft, ärgern sich Fans in vielen Ländern über Hinweise auf die Handlung, die auf Englisch Spoiler heißen - übersetzt: Spielverderber.

"Wegen der Technologie weiß heute jeder sofort alles", sagte Abrams am Donnerstag in London, das sei "deprimierend". Er hoffe, dass die Spoiler die Vorfreude der Kinogänger nicht allzu sehr schmälerten.

Am Tag nach der Europapremiere zeigten sich die Stars und Macher von "Das Erwachen der Macht", dem siebten Teil der Kult-Reihe, gut gelaunt - und etwas angeschlagen vom Feiern. John Boyega (23), der den neuen Helden Finn spielt, kam zur spät zu Pressekonferenz und entschuldigte sich: "Ich habe verschlafen." Dafür sei aber seine Stimme heute besonders tief und sexy.

dpa

Stefan Raabs Abschied ist einer auf Raten. Mittwoch mottete er "TV total" ein, die Quote stimmte. Am Samstag folgt "Schlag den Raab".

17.12.2015

Tutanchamuns Totenmaske gehört zu den größten Schätzen des Ägyptischen Museums in Kairo. Doch Putzkräfte trennten versehentlich ihren Bart ab. Bei der Reparatur half ein altbekannter Klebstoff.

17.12.2015

Der spanische Friseur Alberto Olmedo (51) ist schlagartig zu internationalem Ruhm gekommen. "Medien aus aller Welt rennen mir die Bude ein", sagt der Haarkünstler, der in seinem Laden in Madrid Säbel und Schwerter, Feuer, bis zu sechs Scheren auf einmal und auch Fingerkrallen aus Metall benutzt.

17.12.2015
Anzeige