Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kultur Achille Mbembe erhält Geschwister-Scholl-Preis
Nachrichten Kultur Achille Mbembe erhält Geschwister-Scholl-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 01.12.2015
Achille Mbembe in der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Quelle: Matthias Balk
Anzeige
München

y.

In seinem Redetext zur Verleihung am Montagabend kritisierte der Historiker die Bestrebungen in Europa, Grenzen zu schließen, um der Flüchtlingskrise Herr zu werden, als neue Form des Rassismus. "Heute entstehen neue Formen von Rassismus, die ohne den Rückgriff auf biologische Gegebenheiten Legitimierung finden. Dem Rassismus von heute genügt beispielsweise die Forderung, die Grenzen zu schließen, Jagd auf Ausländer zu machen oder Flüchtlinge in ihre Heimat zurückzuschicken."

Mbembes Buch komme genau zur rechten Zeit, teilte die Jury mit. "Es schärft den Blick auf eine globalisierte Weltgesellschaft, die nicht nur Waren und Kapital verschiebt, sondern auch Menschen und Arbeitskraft."

Der Geschwister-Scholl-Preis wird im Rahmen des Literaturfests München vergeben. Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung, die an die von den Nationalsozialisten ermordeten Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl erinnert und mit 10 000 Euro dotiert ist, an den Edward-Snowden-Vertrauten Glenn Greenwald.

dpa

Die Kinder von Caitlyn Jenner (66) kommen offenbar gut damit klar, dass ihr Vater mittlerweile als Frau lebt. "Ich mag sie jetzt lieber als Bruce", sagte Kylie Jenner (18) am Montag (Ortszeit) in der US-Talkshow von Moderatorin Ellen DeGeneres.

01.12.2015

Harte Drogen haben den US-Musiker Nile Rodgers (63, "Le Freak") nach dessen Darstellung in den 90er Jahren beinahe das Leben gekostet. "Mein Totenschein war schon ausgestellt.

01.12.2015
Kultur Sängerin kommt nach Deutschland - Ein Adele-Ticket für 1000 Euro, bitte

Die Freude darüber, dass Adele im nächsten für sechs Konzerte nach Deutschland kommt ist groß. Doch bereits vor dem offiziellen Kartenvorverkauf wird die Freude getrübt. Denn im Internet kursieren Tickets zu horrenden Preisen. Doch von bedeutender Seite kommen Entwarnung und ein paar wichtige Hinweise.

01.12.2015
Anzeige